Navigation

  • Page 1

    TECHNOLOGY AND MORETECHNOLOGY AND MORETECHNOLOGY AND MORETECHNOLOGY AND MOREGE Fanuc Automation EuropeGE Fanuc Automation EuropeGE Fanuc Automation EuropeGE Fanuc Automation EuropeSerienSerienSerienSerien 15151515 i /150 /150 /150 /150 i - MA- MA- MA- MAB-63324GE-1/03B-63324GE-1/03B...

  • Page 2

  • Page 3

    B-63324GE-1/03 SICHERHEITSHINWEISE s-1Im nachfolgenden Abschnitt werden die Sicherheitsmaßnahmen im Umgang mit CNC-Steuerungenerläutert.Diese Sicherheitsmaßnahmen sind unbedingt einzuh...

  • Page 4

    SICHERHEITSHINWEISE B-63324GE-1/03s-2DEFINITION VON WARNHINWEISEN, VORSICHTS-HINWEISEN UND ANMERKUNGENDieses Handbuch enthält Sicherheitsinformationen zum Schutz von Personen und Maschinen. Je ...

  • Page 5

    B-63324GE-1/03 SICHERHEITSHINWEISE s-3ALLGEMEINE WARN- UND VORSICHTSHINWEISEWARNUNG1Führen Sie niemals mit der Maschine eine tatsächliche Bearbeitung durch, bevor Sie derenArbeitsweise ...

  • Page 6

    SICHERHEITSHINWEISE B-63324GE-1/03s-4WARNUNG8. Zum Teil werden Funktionen nach Angaben des Maschinenherstellers eingerichtet. Hinweise zurBenutzung derartiger Funktionen und entsprechende Vorsic...

  • Page 7

    B-63324GE-1/03 SICHERHEITSHINWEISE s-5WARN- UND VORSICHTSHINWEISE ZURPROGRAMMIERUNGDieser Abschnitt enthält die wichtigsten Sicherheitshinweise, die im Zusammenhang mit derProgrammierung...

  • Page 8

    SICHERHEITSHINWEISE B-63324GE-1/03s-6WARNUNG6. VerfahrbereichskontrolleNach dem Einschalten der Spannung ist gegebenenfalls ein manuelles Referenzpunktfahrendurchzuführen. Eine Verfahrbereichsk...

  • Page 9

    B-63324GE-1/03 SICHERHEITSHINWEISE s-7WARN- UND VORSICHTSHINWEISE ZURBEDIENUNGIn diesem Abschnitt werden die Sicherheitsmaßnahmen im Zusammenhang mit derMaschinenbedienung beschrieben. V...

  • Page 10

    SICHERHEITSHINWEISE B-63324GE-1/03s-8WARNUNG5. Deaktivierte KorrekturBei deaktivierter Korrektur (gemäß der Spezifikation in einer Makrovariablen) während desGewindeschneidens, Gewindebohrens...

  • Page 11

    B-63324GE-1/03 SICHERHEITSHINWEISE s-9WARNUNG11. PrüflaufDie Funktionsweise der Maschine wird in der Regel in einem Prüflauf überprüft. Im Prüflauf verfährtdie Maschine mit Prüflau...

  • Page 12

    SICHERHEITSHINWEISE B-63324GE-1/03s-10WARNHINWEISE ZUR TÄGLICHEN WARTUNGWARNUNG1. Auswechseln von Speicher-PufferbatterienLassen Sie beim Auswechseln der Speicher-Pufferbatterien die Versorgung...

  • Page 13

    B-63324GE-1/03 SICHERHEITSHINWEISE s-11WARNUNG2. Batteriewechsel an Absolut-ImpulsgebernLassen Sie beim Auswechseln der Speicher-Pufferbatterien die Versorgungsspannung der Maschine(CNC) ...

  • Page 14

    SICHERHEITSHINWEISE B-63324GE-1/03s-12WARNUNG3. Auswechseln der SicherungFür einige Einheiten ist im Kapitel über die tägliche Wartung im Bedienungs- oderProgrammierhandbuch das Verfahren zum...

  • Page 15

    B-63324GE-1/03 INHALTSVERZEICHNISc-1InhaltsverzeichnisSICHERHEITSHINWEISE ......................................................................... s-1,$//*(0(,1(61ALLGEMEINES...........................

  • Page 16

    INHALTSVERZEICHNIS B-63324GE-1/03c-22.4 VON DEN EINZELNEN BEDIENUNGSBILDSCHIRMENUNTERSTÜTZTE VORGÄNGE...................................................................432.5FUNKTIONSTASTEN UND SOFTKEYS ...

  • Page 17

    B-63324GE-1/03 INHALTSVERZEICHNISc-33.13VORSICHTSMASSNAHMEN WÄHREND DES DREIDIMENSIONALENHANDRADVORSCHUBS...........................................................................1023.14ANZEIGE DER...

  • Page 18

    INHALTSVERZEICHNIS B-63324GE-1/03c-46.4WEGPRÜFUNG VOR DER BEWEGUNG.................................................1967ALARM- UND SELBSTDIAGNOSEFUNKTIONEN ............................1997.1KONTROLLEN MIT...

  • Page 19

    B-63324GE-1/03 INHALTSVERZEICHNISc-58.10KOPIEREN VON PROGRAMMEN ............................................................2748.11ZUSAMMENFÜHREN VON PROGRAMMEN ........................................

  • Page 20

    INHALTSVERZEICHNIS B-63324GE-1/03c-69.16SERVOSPINDEL-BILDSCHIRM................................................................3839.17KOMMUNIKATIONS-EINRICHTBILDSCHIRM........................................

  • Page 21

    B-63324GE-1/03 INHALTSVERZEICHNISc-710.15.2 Alarm-Hilfe.......................................................................................................... 50510.15.3 G-Code-Hilfe ................

  • Page 22

    INHALTSVERZEICHNIS B-63324GE-1/03c-812.8.2Eingeben von dreidimensionalen Fehlerkompensationsdaten............................. 56612.9EIN- UND AUSGEBEN VON WERKZEUGVERSATZDATEN ANHANDDER WERKZEUGNUMMER .....

  • Page 23

    I ALLGEMEINES

  • Page 24

  • Page 25

    B-63324GE-1/03 ALLGEMEINES 1.ALLGEMEINES- 3 -1 ALLGEMEINESBedienungshandbücher bestehen jeweils aus dem Programmierhandbuchund dem Bedienungshandbuch.Zu diesem BedienungshandbuchBEDIENUNGSHANDBUCH (PROGRAMMIERUNG...

  • Page 26

    1.ALLGEMEINES ALLGEMEINES B-63324GE-1/03- 4 -SonderzeichenDieses Handbuch verwendet folgende Symbole:P_ : Bezeichnet eine Kombination von Achsen, z.B. X_ Y_ Z (imTeil PROGRAMMIERUNG).; : Bezeichnet das Ende eines S...

  • Page 27

    B-63324GE-1/03 ALLGEMEINES 1.ALLGEMEINES- 5 -1.1 ALLGEMEINER ABLAUF VON ARBEITSVORGÄNGEN ANDER CNC-WERKZEUGMASCHINEZur Bearbeitung eines Werkstücks mit einer CNC-Werkzeugmaschinewird zunächst ein Programm erste...

  • Page 28

    1.ALLGEMEINES ALLGEMEINES B-63324GE-1/03- 6 -Für jeden Bearbeitungsvorgang wird entsprechend derWerkstückkontur ein Programm für die Werkzeugbahn und dieBearbeitungsbedingungen erstellt. Loch- bearbeitung Sti...

  • Page 29

    B-63324GE-1/03 ALLGEMEINES 1.ALLGEMEINES- 7 -1.2 HINWEISE ZUM LESEN DIESES HANDBUCHSANMERKUNG1 Der Betrieb einer CNC-gesteuertenWerkzeugmaschine ist nicht nur von der CNC-Einheit abhängig, sondern auch von derKom...

  • Page 30

  • Page 31

    II BEDIENUNG

  • Page 32

  • Page 33

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 11 -1 ALLGEMEINES

  • Page 34

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 12 -1.1 HANDBETRIEBErläuterungen- Manuelles ReferenzpunktfahrenDie CNC-Werkzeugmaschine verfügt über einen Punkt zur Definitionder Maschinenpositi...

  • Page 35

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 13 -Werkzeugbewegungen im HandbetriebMit Hilfe der Schalter und Tasten im Maschinenbedienfeld oder mitdem Handrad läßt sich das Werkzeug entlang der Achsen verfahren.A...

  • Page 36

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 14 -1.2 VERFAHREN DES WERKZEUGS DURCH PROGRAMMIERUNG –AUTOMATIKBETRIEBIm Automatikbetrieb arbeitet die Maschine nach dem vorgegebenenProgramm.Hierz...

  • Page 37

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 15 -- HandeingabebetriebNachdem das Programm als Befehlsgruppe über die Handeingabe-tastatur eingegeben wurde, kann die Maschine programmgemäßbetrieben werden. Dieser...

  • Page 38

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 16 -- DNC-BetriebIn diesem Modus wird das Programm nicht im CNC-Speicherregistriert. Es wird statt dessen von den externen Eingabe-/Ausgabegeräten e...

  • Page 39

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 17 -1.3 AUTOMATIKBETRIEBErläuterungen- ProgrammauswahlZunächst wird ein Programm für das Werkstück ausgewählt. Imallgemeinen ist ein Programm je Werkstück vorberei...

  • Page 40

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 18 -- NeustartSie können eine angehaltene Bearbeitung von Werkstückenfortsetzen. Wenn beispielsweise das Werkzeug während derBearbeitung abbricht, können Sie es erset...

  • Page 41

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 19 -1.4 TESTEN VON PROGRAMMENVor einem Bearbeitungsvorgang kann ein automatischerProgrammprüflauf durchgeführt werden. Hierbei wird überprüft, obdas erzeugte Program...

  • Page 42

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 20 -1.4.1 Überprüfung bei laufender MaschineErläuterungen- PrüflaufZum Prüflauf wird das Werkstück ausgespannt und nur die Bewegungdes Werkzeugs überprüft. Die Ge...

  • Page 43

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 21 -- EinzelsatzmodusBei jeder Betätigung der Taste "Zyklusstart" wird ein Einzelsatz einesProgramms ausgeführt und anschließend das Werkzeug angehalten.Die...

  • Page 44

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 22 -1.4.2 Verfolgen der Positionsanzeige bei stehender MaschineErläuterungen- MaschinensperreDie Werkzeugmaschine bleibt stehen; lediglich die Positions-koordinaten werd...

  • Page 45

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 23 -1.5 EDITIEREN EINES TEILEPROGRAMMSEin erstelltes und im Speicher registriertes Programm kann es überdie Handeingabetastatur korrigiert oder geändert werden (sieheA...

  • Page 46

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 24 -1.6 ANZEIGEN UND EINSTELLEN VON DATENIm CNC-Speicher gespeicherte Daten können über die Tastatur amHandeingabebildschirm angezeigt oder geändert werden (siehe II-...

  • Page 47

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 25 -Abb. 1.6 (c) Korrekturbetrag- Anzeigen und Einstellenvon BenutzerdatenZusätzlich zu den Parametern können vom Bediener bestimmteBetriebsdaten eingestellt werden. D...

  • Page 48

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 26 -- Anzeige und Einstellung vonParameternDie CNC-Funktionen sind sehr vielseitig, damit die Merkmaleunterschiedlicher Maschinen berücksichtigt werden können.Die CNC k...

  • Page 49

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 27 -- DatenschutzschlüsselEs kann ein als Datenschutzschlüssel bezeichneter Schlüssel definiertwerden, der verhindert, daß Teileprogramme, Korrekturwerte,Parameter u...

  • Page 50

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 28 -1.7 ANZEIGE1.7.1 ProgrammanzeigeEs wird der Inhalt des laufenden Programms angezeigt. Weiterhinsind die als nächstes durchzuführenden Programme und eineProgrammlist...

  • Page 51

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 29 -Abb.1.7 (b) Programmliste

  • Page 52

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 30 -1.7.2 Anzeige der aktuellen PositionEs werden die momentane Werkzeugposition und dieKoordinatenwerte angezeigt. Die Entfernung von der aktuellenPosition zur Endpositi...

  • Page 53

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 31 -1.7.3 Anzeige von BedienermeldungenMeldungen, die sich im Speicher befinden, werden angezeigt, wennder Bediener während der Bearbeitung den entsprechenden Befehlgib...

  • Page 54

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 32 -1.7.4 AlarmanzeigeTritt während des Betriebs eine Störung auf, werden ein Fehlercodeund eine Alarmmeldung angezeigt (siehe Abschnitt II-10.7).Das Handbuch PROGRAMMI...

  • Page 55

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 33 -1.7.5 Anzeige von Teilestückzahl und LaufzeitBei Auswahl dieser Option werden fünf verschiedene Laufzeiten undStückzahlen angezeigt (siehe Abschnitt II-10.10).

  • Page 56

    1.ALLGEMEINES BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 34 -1.7.6 GrafikanzeigeDie programmierten Werkzeugbewegungen können wie folgtdargestellt werden: (siehe Abschnitt II-10.8)1)XY-Ebene2)YZ-Ebene3)XZ-Ebene4)Dreidimensional...

  • Page 57

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 1.ALLGEMEINES- 35 -1.8 DATENEINGABE UND -AUSGABEDie im CNC-Speicher abgelegten Programme, Korrekturwerte, Para-meter usw. können auf Lochstreifen, Kassette oder Diskette gesichertwerd...

  • Page 58

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 36 -2 BEDIENEINRICHTUNGENZu den Bedieneinrichtungen gehören das an die CNC angeschlosseneEingabe- und Anzeigegerät, das Maschinenbedienfeld sowie externeEingabe-/Ausgabegeräte wie Lo...

  • Page 59

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 37 -2.1 EINSTELL- UND ANZEIGEEINHEITENDie Einstell- und Anzeigegeräte sind in den UnterabschnittenII-2.1.1 bis II-2.1.3 abgebildet.9,5"/10,4"-LCD-Einheit .................

  • Page 60

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 38 -2.1.2 CNC-Tastatur326352* 2))6(76(77,1* &867206<67(0 0(66$*( *5$3+&$1(2%$/7(5,16(57'(/(7(,1387C@GQ5(6(7 UmschalttasteSeitenwechseltastenCursortastenFunktionstasten Ein...

  • Page 61

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 39 -2.1.3 CNC-Tastatur (Voll-Tastatur) UmschalttasteSeitenwechseltastenCursortastenFunktionstastenEingabetasteAbbruch-Taste EditiertastenAdressen- und Zifferntasten Reset-Taste ...

  • Page 62

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 40 -2.2 ERLÄUTERUNG DER TASTATURTabelle 2.2 a Erläuterung der HandeingabetastaturNummerBezeichnungErläuterungen1RESET-TasteZurücksetzen der CNC, Zurücksetzen eines Alarms usw.2Tast...

  • Page 63

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 41 -Tabelle 2.2 (a) Erläuterung der HandeingabetastaturNummerBezeichnungErläuterungen10CursortastenEs gibt vier verschiedene Cursortasten.: Diese Taste bewegt den Cursor nach r...

  • Page 64

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 42 -2.3 BEDIENUNGSBILDSCHIRMANZEIGEDie in der CNC verwendeten Bedienungsbildschirme werden hierar-chisch verwaltet und sind dazu in folgenden Ebenen organisiert:- Funktion- KapitelUm ei...

  • Page 65

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 43 -2.4 VON DEN EINZELNEN BEDIENUNGSBILDSCHIRMEN UN-TERSTÜTZTE VORGÄNGEDie Bedienungsbildschirme unterstützen eine Vielzahl von Vorgän-gen.Im Programmbildschirm beispielsweise...

  • Page 66

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 44 -2.5 FUNKTIONSTASTEN UND SOFTKEYS2.5.1 Allgemeine Vorgehensweise am Bildschirm1Drücken Sie eine Funktionstaste auf der Handeingabetastatur.Daraufhin erscheinen die zur ausgewählten...

  • Page 67

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 45 -2.5.2 FunktionstastenMit den Funktionstasten wird die jeweilige Bildschirmart aufgerufen.Folgende Funktionstasten stehen auf der Handeingabetastatur zur Ver-fügung:Ruft den P...

  • Page 68

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 46 -2.5.3 SoftkeysStatt mit den Funktionstasten kann der anzuzeigende Bildschirmtypauch mit Hilfe der Softkeys ausgewählt werden. Softkeys dienen au-ßerdem zum Auslösen der eigentli...

  • Page 69

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 47 -2.5.5 Kapitel-AuswahltastenDie Funktionswahltasten dienen zur Auswahl der übergeordnetenElemente (Funktionen). Jedes davon ist in kleinere Elemente (Kapitel)unterteilt. Diese...

  • Page 70

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 48 -2.5.5.2 Programm(1)(2)(3)(4)(5)(6)(7)(8)(9)(10)(11)(12)(13)(14)(15)(16)(17)(18)(19)Nr.KapitelmenüErläuterungen(1) TEXTRuft den Bildschirm zur Anzeige der Inhalte eines aktuellausg...

  • Page 71

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 49 -2.5.5.3 Korrektur/Einstellung(1)(2)(3)(4)(5)(6)(7)(8)(9)(10)(11)(12)(13)(14)(15)(16)(17)(18)(19)(21)(22)(23)(24)(25)(26)(27)(28)(29)Nr.KapitelmenüErläuterungen(1)WERKZEUGRuf...

  • Page 72

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 50 -2.5.5.4 System(1)(2)(3)(4)(5)(6)(7)(8)(9)(10)(11)(12)(13)(14)(15)(16)(17)(18)(19)(21)(22)(23)(24)(25)(26)(27)(28)(29)Nr.KapitelmenüErläuterungen(1)ParameterRuft den Bildschirm fü...

  • Page 73

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 51 -2.5.5.5 Meldungen(1)(2)(3)(4)(5)(6)(7)(8)(9)(10)Nr.KapitelmenüErläuterungen(1) AlarmRuft den Bildschirm "Alarmmeldungen" auf.(2) BEDIENERRuft den Bildschirm "...

  • Page 74

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 52 -2.5.6 Tasteneingabe und Eingabezwischenspeicher2.5.6.1 Einfügen von ZeichenBei jeder Betätigung einer Buchstaben- oder Zifferntaste wird das Ta-stenzeichen einmal in den Tastatur-...

  • Page 75

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 53 -2.5.6.2 Löschen von ZeichenVerschieben Sie den Cursor unmittelbar hinter dem Zeichen, das Sielöschen wollen,und drücken Sie dann die Taste .Wenn bei gedrückt geha...

  • Page 76

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 54 -2.5.7 WarnmeldungenNach Eingabe eines Zeichens oder einer Zahl über die Handeingabeta-statur wird eine Datenüberprüfung durchgeführt, wenn eine Taste oderein Softkey gedrückt w...

  • Page 77

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 55 -2.6 SPRACHENAUSWAHLAls vorbereitete Dialogsprachen stehen die Sprachen Japanisch, Eng-lisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Schwedisch zurVerfügung. Die gew...

  • Page 78

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 56 -2.7 EXTERNE E/A-GERÄTEEs gibt drei Typen von externen Eingabe-/Ausgabegeräten, auf die indiesem Abschnitt eingegangen wird. Einzelheiten zu diesen Gerätensind in den zugehörigen...

  • Page 79

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 57 -ParameterBevor ein externes Eingabe-/Ausgabegerät benutzt werden kann, müs-sen bestimmte Parameter eingerichtet werden:Jedem externen Eingabe-/Ausgabegerät wird temporär e...

  • Page 80

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 58 -2.7.1 FANUC Handy FileDas Handy File ist ein bedienerfreundliches, multifunktionelles Ein-gabe-/Ausgabegerät, das mit Disketten arbeitet und für FA-Geräteausgelegt ist. Durch dir...

  • Page 81

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 59 -2.7.3 FANUC-FA-KarteEine FA-Karte ist eine Speicherkarte, die als Eingabemedium dientund in das FA-Feld eingelegt wird. Sie ist kompakt, besitzt aber einegroße Speicherkapaz...

  • Page 82

    2.BEDIENEINRICHTUNGEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 60 -2.8 EIN- UND AUSSCHALTEN2.8.1 Einschalten der BetriebsspannungVorgehensweise1Vergewissern Sie sich, daß die CNC-Werkzeugmaschine einnormales Erscheinungsbild bietet. (Die vordere u...

  • Page 83

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 2.BEDIENEINRICHTUNGEN- 61 -2.8.2 Ausschalten der BetriebsspannungAusschaltenVorgehensweise1Vergewissern Sie sich, daß die LED für Zyklusstart auf dem Be-dienfeld nicht leuchtet.2Vergewissern Sie sich,...

  • Page 84

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 62 -3 HANDBETRIEBZum HANDBETRIEB gehören folgende Funktionen:3.1Manuelles Referenzpunktfahren3.2Tippvorschub3.3Inkremental-Vorschub3.4Handradvorschub3.5Manueller Vorschub ...

  • Page 85

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 63 -3.1 MANUELLES REFERENZPUNKTFAHRENDas Werkzeug wird wie folgt zum Referenzpunkt verfahrenDas Werkzeug wird mit der Referenzfahrtaste am Maschinen-bedienfeld in der im...

  • Page 86

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 64 -Beschränkungen- Wiederanfahren des WerkzeugsWenn die LED "REFERENZPUNKTFAHREN BEENDET"nach Abschluß dieses Vorgangs aufleuchtet, kann das Werkzeugerst nach ...

  • Page 87

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 65 -3.2 TIPPVORSCHUBWird im Tippverfahren eine Taste zur Vorschubachsen- und Rich-tungsauswahl auf dem Maschinenbedienfeld gedrückt gehalten, be-wegt sich das Werkzeug ...

  • Page 88

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 66 -Hierbei handelt es sich um ein Beispiel. Nähere Hinweise zur tatsäch-lichen Vorgehensweise entnehmen Sie bitte dem Handbuch des Ma-schinenherstellers.Beschränkungen-...

  • Page 89

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 67 -3.3 INKREMENTALVORSCHUBWird in einem Inkremental-Modus eine Vorschubachsen- und Rich-tungswahltaste auf dem Maschinenbedienfeld gedrückt, bewegt sichdas Werkzeug in...

  • Page 90

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 68 -3.4 HANDRADVORSCHUBIm Handradmodus kann das Werkzeug durch Drehen des elektroni-sches Handrades auf dem Maschinenbedienfeld exakt bewegt werden.Mit den Achsenwahlschalt...

  • Page 91

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 69 -Erläuterungen- Wenn eine Handradvorschubgeschwindigkeit angegeben wird, die höher ist alsdie EilganggeschwindigkeitWenn eine Handradvorschubgeschwindigkeit angegeb...

  • Page 92

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 70 -3.5 MANUELLER VORSCHUB IN EINER VORGEGEBENENRICHTUNGDas Werkzeug kann von Hand in einer vorgegebenen Richtung und ineiner vorgegebenen Ebene verfahren werden. Vorschubg...

  • Page 93

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 71 -- Starten und Anhalten des manuellen Vorschubs in der angegebenen RichtungDer manuelle Vorschub in der angegebenen Richtung wird ausgeführt,während die zugehörige...

  • Page 94

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 72 -3.6 MANUELLE NC-BEFEHLEDie Funktion "Manueller numerischer Befehl" ermöglicht die Ausfüh-rung von Daten, die über die Handeingabetastatur programmiert wur-...

  • Page 95

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 73 -Folgende Daten können eingegeben werden:1. G00:Positionierung2. G01:Lineare Interpolation3. G28:Automatisches Referenzpunktfahren4. G30:Anfahren des 2., 3. oder 4. ...

  • Page 96

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 74 -Erläuterung- PositionierungDer Verfahrbetrag wird als numerischer Wert angegeben, dem eineAdresse wie z.B. X, Y oder Z vorangeht. Eine solche Informationwird vom Syste...

  • Page 97

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 75 -- Automatisches Referenzpunktfahren (G28)Das Werkzeug kehrt unabhängig vom angegebenen Verfahrweg direktund ohne Umwege über Zwischenpunkte direkt zum Referenzpunk...

  • Page 98

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 76 -- T-Codes (Werkzeugfunktionen)Der an der Adresse T angegebene Wert darf maximal die im Parame-ter Nr. 2032 festgelegte Anzahl Stellen haben.ANMERKUNGUnterprogrammaufruf...

  • Page 99

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 77 -- Daten löschen(1) Mit dem Softkey [LOESCH], gefolgt von dem Softkey[AUSFRG], werden alle eingerichteten Daten gelöscht. In die-sem Fall wird jedoch je nach Einste...

  • Page 100

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 78 -- TippvorschubGeht ein manueller NC-Befehl ein, während das Werkzeug über eineVorschubachsen- und Richtungswahltaste bewegt wird, wird die Ach-senbewegung unterbroche...

  • Page 101

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 79 -3.7 MANUELL-ABSOLUT-SCHALTER EIN/AUSMit dem Manuell-Absolut-Schalter am Maschinenbedienfeld wirdfestgelegt, ob die Strecke, um die das Werkzeug im Handbetrieb be-weg...

  • Page 102

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 80 -ErläuterungIm folgenden wird der Zusammenhang zwischen Handbetrieb undKoordinatenjeweils bei ein- und ausgeschaltetem Manuell/Absolut-Schalter an-hand eines Programmbe...

  • Page 103

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 81 -- Handbetrieb nach einem VorschubhaltKoordinaten bei Drücken der Vorschubhalt-Taste, während Satz (2)abgearbeitet wird, Handbetrieb (Y-Achse + 75.0) läuft und die...

  • Page 104

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 82 -- Reset nach einem manuellen Eingriff im Anschluß an einen VorschubhaltKoordinaten bei Drücken der Vorschubhalt-Taste, während Satz (2)abgearbeitet wird, Handbetrieb...

  • Page 105

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 83 -- Verfahrbefehl im nächsten Satz nur für eine AchseWird im nächsten Befehl nur eine Achse angesteuert, kehrt nur dieseAchse zurück.XYSchalter EINSchalter AUSHand...

  • Page 106

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 84 -Schalter während der Werkzeugradiuskompensation auf EIN:Nachfolgend wird die Funktionsweise der Maschine bei Rückkehrzum Automatikbetrieb nach einem manuellen Eingrif...

  • Page 107

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 85 -Über den Handeingabemodus kann genauso eingegriffen werden wieüber den Handbetrieb. Die Bewegung entspricht der beim Hand-betrieb.VC1VB2PBPCVC2 Handbetrieb Werkzeu...

  • Page 108

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 86 -3.8 AUSWIRKUNGEN VON MANUELLEN EINGRIFFENAbschnitt 4.7, "Manuell/Absolut-Schalter ein/aus", beschreibt dieAuswirkungen von manuellen Eingriffen auf die Ausfü...

  • Page 109

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 87 -3.9 DREIDIMENSIONALER HANDRADVORSCHUBZum dreidimensionalen Handradvorschub gehören drei spezielleHandradvorschub-Betriebsarten, eine Funktion zum Ändern derWerkzeu...

  • Page 110

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 88 -3.9.1 Unterbrechung eines Handradvorschubs inWerkzeuglängsrichtungWählen Sie den Modus "Handradvorschub in Werkzeuglängsrich-tung", und drehen Sie den Hand...

  • Page 111

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 89 -Erläuterung- Auf die einzelnen Achsen verteilte ImpulseWird ein Handradvorschub bzw. ein Eingriff in Werkzeuglängsrich-tung ausgeführt, werden je nach Maschinenko...

  • Page 112

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 90 -- Rotationsachsen A und B (mit der X-Achse als Werkzeugachse)BXYZHpAYpZpXpXp=Hp×cos(B)Yp=Hp×sin(B)×sin(A)Zp=-Hp×sin(B)×cos(A)- Rotationsachsen A und B (mit der A-A...

  • Page 113

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 91 --Rotationsachsen A und B (mit der B-Achse als Hauptachse und der Z-Achse alsWerkzeugachse)ZYXAXpYpZpHpzHpz : Hp, wenn die Maschinenposotion der A-Achse 0 und die Mas...

  • Page 114

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 92 -3.9.2 Handradvorschub in WerkzeugquerrichtungWählen Sie den Modus "Handradvorschub in Werkzeugquerrichtung",und drehen Sie den Handradknopf. Das Werkzeug rot...

  • Page 115

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 93 -Erläuterung- Auf die einzelnen Achsen verteilte ImpulseWird ein Handradvorschub bzw. ein Eingriff in Werkzeugquerrich-tung ausgeführt, werden je nach Maschinenkonf...

  • Page 116

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 94 -- Rotationsachsen A und C (mit der Z-Achse als Werkzeugachse)- Wenn ein Handradvorschub in Werkzeugquerrichtung(in X-Achsen-Richtung) ausgeführt wirdZXYCXpYp Wenn ein ...

  • Page 117

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 95 -- Rotationsachsen A und B (mit der X-Achse als Werkzeugachse)- Wenn ein Handradvorschub in Werkzeugquerrichtung(in Y-Achsen-Richtung) ausgeführt wirdXYZAYpZpWenn ei...

  • Page 118

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 96 -3.9.3 Rotations-Handradvorschub um die WerkzeugspitzenmitteWählen Sie den Modus "Rotations-Handradvorschub um die Mitte derWerkzeugspitze", und drehen Sie de...

  • Page 119

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 97 -folgt aus:- Rotationsachsen B und C (mit der Z-Achse als Werkzeugachse)BZXYT1CT2CpBpYpZpXpT1 :Position des Werkzeug-DrehungsmittelpunktesT2 :Position des Werkzeug-Dr...

  • Page 120

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 98 -Yp=L× [sin(A+Ap)×cos(C+Cp)-sin(A)×cos(C)]Zp=L× [cos(A+Ap)-cos(A)]Winkelversatz der RotationsachseAp=Hp oder Cp=Hp- Rotationsachsen A und B (mit der X-Achse als Werk...

  • Page 121

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 3.HANDBETRIEB- 99 -3.10 ÄNDERN DER WERKZEUGLÄNGENKOMPENSATIONIN WERKZEUGLÄNGSRICHTUNGWählen Sie den Modus zum Ändern der Werkzeuglängenkompensati-on in Werkzeuglängsrichtung, we...

  • Page 122

    3.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 100 -3.11 WERKZEUGHALTER-KORREKTURDie maschinenspezifische Strecke vom Drehungsmittelpunkt einerRotationsachse (A- und B-Achsen, A- und C-Achsen, B- und C-Achsen), um welch...

  • Page 123

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.HANDBETRIEB- 101 -3.12 ROTATIONSACHSEN-URSPRUNGSPUNKT-KOMPENSATION UND ROTATIONSACHSEN-KORREKTURErläuterung- Kompensation des Rotationsachsen-UrsprungspunktesWenn eine Rotationsachs...

  • Page 124

    4.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 102 -3.13 VORSICHTSMAßNAHMEN WÄHREND DES DREI-DIMENSIONALEN HANDRADVORSCHUBS1Die Funktion "Unterbrechung durch dreidimensionalen Handrad-vorschub/Eingriff" ist ...

  • Page 125

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.HANDBETRIEB- 103 -(2) Werkzeugrichtung Z-Achse, Rotationsachsen B und CCBZYXWerkstückCB(3) Werkzeugrichtung X-Achse, Rotationsachsen A und BWerkstückBAZYXAB

  • Page 126

    4.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 104 -(4) Werkzeugrichtung Z-Achse, Rotationsachsen A und B(A-Achse = Hauptachse)BAZXYWerkstückAB(5) Werkzeugrichtung Z-Achse, Rotationsachsen A und B(B-Achse = Hauptachse)...

  • Page 127

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.HANDBETRIEB- 105 -"Dreidimensionaler Handradvorschub/Eingriff" beendet sein.Auch wenn die Rotationsachsen verfahren werden, nachdem derModus "Dreidimensionaler Handrad...

  • Page 128

    4.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 106 -3.14 ANZEIGE DER WERKZEUGSPITZENKOORDINATENDie Absolutkoordinaten der Werkzeugspitze und die tatsächliche Vor-schubgeschwindigkeit während des Handradvorschubs in We...

  • Page 129

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.HANDBETRIEB- 107 -Werkzeugspitzenkoordinaten-AnzeigebildschirmFühren Sie das in den Abschnitten II-2.3 und II-2.5 beschriebeneVerfahren "Aufrufen des Werkzeugspitzenkoordinaten...

  • Page 130

    4.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 108 -3.15 ANZEIGE DER IMPULSWERTE UND DES VER-FAHRBETRAGS BEI MANUELLER UNTERBRECHUNGDer Betrag einer Handradvorschub-Unterbrechung wird für jede derFunktionen angezeigt, ...

  • Page 131

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.HANDBETRIEB- 109 -- RECHTSRICHTGDer Betrag der Handradimpuls-Unterbrechung im Modus "Hand-radvorschub/Eingriff in Werkzeugquerrichtung" wird in Einheiten deskleinsten Einga...

  • Page 132

    4.HANDBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 110 -3.16 FUNKTION "MANUELLER EINGRIFF" FÜRDREIDIMENSIONALE KOORDINATENUMRECHNUNGWenn der Knopf des Handrades im Modus "Dreidimensionale Koor-dinatenumrechn...

  • Page 133

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.HANDBETRIEB- 111 -7 Ein Vorschub in Werkzeugachsenrichtung oder in der Richtungsenkrecht zur Werkzeugachse oder eine Drehung um die Werk-zeugspitzenmitte ist für den Handbetrieb ode...

  • Page 134

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 112 -4 AUTOMATIKBETRIEBDer programmierte Betrieb einer CNC-Werkzeugmaschine wird alsAutomatikbetrieb bezeichnet.In diesem Kapitel werden folgende Arten des Automatikbetriebs be-sch...

  • Page 135

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 113 -4.1 DNC-BETRIEBIm DNC-Betrieb wird der Automatikbetrieb ausgeführt, während einProgramm von einem externen E/A-Gerät über die Schnittstelle gele-sen wird.Wenn ein ext...

  • Page 136

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 114 -4.2 SPEICHERBETRIEBIm Speicherbetrieb wird der Automatikbetrieb gemäß einem Pro-gramm ausgeführt, das zuvor in den Speicher eingelesen wurde.Wird nach Auswahl des auszufüh...

  • Page 137

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 115 -4.3 HANDEINGABEBETRIEBIm Handeingabe-Modus können Programme mit einer Größe von biszu 256 Zeichen mit der Handeingabetastatur wie normale Programmeerstellt und ausgef...

  • Page 138

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 116 -- ProgrammregistrierungProgramme, die im Handeingabe-Modus erstellt wurden, können nichtim Speicher registriert werden.- Verschachtelung von UnterprogrammenProgramme, die im ...

  • Page 139

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 117 -- NeustartWenn ein Programm bei angehaltenem Handeingabebetrieb editiertund dann erneut gestartet wird, erfolgt die Programmausführung vonder Cursorposition an.Handeinga...

  • Page 140

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 118 -ANMERKUNGDie Anweisungen GOTO, WHILE und DO können imHandeingabe-Modus nicht ausgeführt werden.

  • Page 141

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 119 -4.4 AUSWAHL VON AUSFÜHRUNGSPROGRAMMENIn diesem Abschnitt wird beschrieben, wie ein auszuführendes Pro-gramm (Ausführungsprogramm) aus mehreren Programmen ausge-wählt ...

  • Page 142

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 120 -4.4.2 Suche nach SatznummerBei diesem Vorgang wird in einem ausgewählten Programm nach ei-nem Satz mit einer bestimmten Satznummer gesucht. Diese Funktionwird angewandt, wenn...

  • Page 143

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 121 -4.4.3 RückspulenDie Funktion "Rückspulen" sucht nach dem Anfang des Ausführungs-programms.Sie wird verwendet, wenn ein Programm von Anfang an ausgeführtwerd...

  • Page 144

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 122 -4.5 AUSFÜHRUNG DES AUTOMATIKBETRIEBSBeim Ausführen eines Satzes wandelt die CNC normalerweise denFolgesatz in ein ausführbares Datenformat um. Dieser Vorgang wirdals Zwisch...

  • Page 145

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 123 -4.6 ANHALTEN/BEENDEN DES AUTOMATIKBETRIEBSDer Automatikbetrieb kann angehalten bzw. beendet werden, indeman einer gewünschten Position in einem Programm eine Anweisungzu...

  • Page 146

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 124 -- ResetDer Automatikbetrieb kann abgebrochen und das System in den Zu-stand versetzt werden, indem die Taste gedrückt oder ein exter-nes Reset-Signal eingegeben wird. Wird d...

  • Page 147

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 125 -2Wenn das Programm mehrere Sätze mit identischen Satz-nummern enthält, wird der Satz mit identischer Satznummerausgeführt, der in der Ausführungsreihenfolge zuerst au...

  • Page 148

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 126 -4.7 PROGRAMMNEUSTARTDiese Funktion legt die Nummer eines neu zu startenden Satzes (dieder Anzahl der Sätze zwischen dem Programmanfang und dem neu zustartenden Satz entsprich...

  • Page 149

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 127 -Programmneustart durch Angabe einer SatznummerVerfahren 1[P-TYP]1Das Werkzeug zurückziehen und auswechseln. Gegebenenfallsden Korrekturwert ändern. (Weiter mit Schritt...

  • Page 150

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 128 -[Q-TYP]1Drücken Sie die Taste "Programmneustart" im Maschinenbedien-feld.2Drücken Sie die Taste , um das gewünschte Programm auf-zurufen.3Suchen Sie nach dem Prog...

  • Page 151

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 129 -Verfahren 3[FÜR TYP "P" UND TYP "Q" IDENTISCH]1Die Satznummer wird gesucht, und es erscheint der Bildschirm"Programmneustart".Abb.4.7 (a)ZI...

  • Page 152

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 130 -4Vergewissern Sie sich, daß die mit RESTWEG angegebene Ent-fernung korrekt ist. Prüfen Sie außerdem, ob die Möglichkeit be-steht, daß das Werkzeug mit dem Werkstück oder...

  • Page 153

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 131 -[Q-TYP]1Drücken Sie die Taste "Programmneustart" im Maschinenbedienfeld.2Drücken Sie die Taste , um das gewünschte Programm zuAnzeige zu bringen.3Suchen Sie ...

  • Page 154

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 132 -2Bringen Sie den Schalter "Programmneustart" in die StellungAUS.3Kontrollieren Sie den Bildschirm auf auszuführende M-, S-, T-und B-Codes. Stehen M-, S-, T- oder B-...

  • Page 155

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 133 -- Speichern / Löschen der SatzanzahlDie gespeicherte Anzahl der Sätze bleibt auch beim Abschalten derSpannung erhalten. Sie wird durch einen Zyklusstart im Reset-Zu-sta...

  • Page 156

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 134 -- Während der SucheEin Suchvorgang muß unter denselben Bedingungen (einschließlichder Eingangssignal- und Korrekturbedingungen) ausgeführt werden,die auch für die Bearbei...

  • Page 157

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 135 -- Sätze mit Makro-Anweisungen, Makroaufrufen und UnterprogrammaufrufenNach Sätzen mit Makro-Anweisungen, Makroaufrufen und Unterpro-grammaufrufen kann nicht gesucht wer...

  • Page 158

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 136 -VORSICHTAnmerkungen zum Neustart eines Programms, in dem Makro-Variablen verwendet werden:-Globale VariablenDie zuvor festgelegten Werte werden beim Neustart des Programmsals ...

  • Page 159

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 137 -4.8 AUSGABE VON M-, S-, T- UND B-CODES ZUMPROGRAMMNEUSTARTDie folgenden Vorgänge können im Anschluß an eine Suche nachdem Satz zum Programmneustart ausgeführt werden....

  • Page 160

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 138 -Ausgabe aller M-Codes und der letzten S-, T- und B-CodesWenn nach der Suche nach dem Satz zum Programmneustart die Zy-klusstart-Taste gedrückt wird und Bit 6 (MOA) von Parame...

  • Page 161

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 139 -2Wenn der Softkey [UEBERSCHR.] gedrückt wird, bevor das Werk-zeug den Neustartpunkt der Bearbeitung erreicht, wird der Über-schreibmodus aktiviert, in dem die Eingabe d...

  • Page 162

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 140 -4.9 SATZNEUSTARTDie Funktion "Satzneustart" ermöglicht den Wiederanlauf des Auto-matikbetriebs am Startpunkt oder an einem anderen Punkt des Satzes,in dem der Autom...

  • Page 163

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 141 -Verfahren 31Stellen Sie die Moduswahltaste wieder auf den Modus ein, dervor der Unterbrechung des Automatikbetriebs aktiv war. Wennder Satzrückkehrschalter auf AUS stand...

  • Page 164

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 142 -Abb. 4.9(i) (ZIELPUNKT): Absolutkoordinaten der Werkzeugmitte amStartpunkt des unterbrochenen Satzes(ii) (RESTWEG):Entfernung von der momentanen Position(ABSOLUT) des Werkzeug...

  • Page 165

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 143 -VORSICHT1 Bei der Rückführung des Werkzeugs zum Startpunktdes Satzes per Handbetrieb mit der Funktion"Satzneustart" wird das Werkzeug wieder zur Spitzedes Vek...

  • Page 166

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 144 -VORSICHT2 Wenn die Werkzeugbewegung während einesBohr-Festzyklus unterbrochen wird, nach dem einSatzneustart ausgeführt wird, kehrt das Werkzeug,wie die nachstehenden Abbild...

  • Page 167

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 145 -- Neustart des Automatikbetriebs bei eingeschaltetem SatzrückkehrschalterWird bei eingeschaltetem Satzrückkehrschalter die Zyklusstart-Tastegedrückt, werden der Werkze...

  • Page 168

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 146 -- Interferenzprüfung beim SatzneustartDie Satzneustart-Interferenzprüfung wird in Abhängigkeit vom Wert(d: zulässiger Wert für die Satzneustart-Interferenzprüfung) ausge...

  • Page 169

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 147 -- Im Modus "Dreidimensionale Werkzeugkompensation"Es sei angenommen, daß im Modus "Dreidimensionale Werkzeug-kompensation" mit dem Wert Null die Werk...

  • Page 170

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 148 -4.10 WERKZEUGRÜCKZUG UND -WIEDERZUSTELLUNGDie Werkzeuge können vom Werkstück weggefahren werden, wenn siez.B. bei der Bearbeitung beschädigt wurden oder der Bearbeitu...

  • Page 171

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 149 -Vorgehensweise 2ZurückziehenAngenommen, der Werkzeugrückzugschalter am Maschinenbedienfeldwird betätigt, während der Satz N30 ausgeführt wird und sich das Werk-...

  • Page 172

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 150 -Vorgehensweise 3ZurückfahrenIn den Modus "Handbetrieb" umschalten und das Werkzeug wegfahren.Als Modus im Handbetrieb kommen entweder Tippverfahren oder Hand-r...

  • Page 173

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 151 -Während der Wiederzustellung werden im Bildschirm "STANZER” und"MSTR” angezeigt.-"STANZER” blinkt im Feld zur Anzeige z.B. des Status "Pro...

  • Page 174

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 152 -Erläuterung 1 Rückzug- Kein Rückzugweg angegebenWenn Entfernung oder Richtung des Rückzugs nicht vorgegeben sind,wird beim Betätigen des Werkzeugrückzugschalters im...

  • Page 175

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 153 -- ResetBei einem Reset wird der Werkzeugrückzugmodus beendet, und die ge-speicherten Positionsdaten gehen verloren.Erläuterung 3 Wiederzustellung- ZustellbahnBei m...

  • Page 176

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 154 -O1234G90G0X0Z0 ;S150 M03 ;N10 G91 G00 X-50. ;N20 G10.6 X40.0;N30 G33 Z-100.F2.0 ;N40 G00 X50. ;N50 Z100. ;M02;N10N30N50N40badcXZGewindeschneidenRückzugsachse: XRückzugs...

  • Page 177

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 155 -zeugrückzugsschalters ab.(1) Verbleibender Gewindeschneidbetrag => Rückzugbetrag:Wenn das Werkzeug nicht über den Endpunkt (c) für den Ge-windeschneidvorgang ...

  • Page 178

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 156 -4.Nachdem das Werkzeug zurückgezogen wurde, wird der Folgesatzausgeführt, der nicht den Gewindeschneidbefehl enthält; an-schließend wird die Programmausführung angeh...

  • Page 179

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 157 -5. Die Neupositionierung fährt das Werkzeug an die Programmausfüh-rungs-Position im ersten Satz zurück, der nicht den Gewinde-schneidbefehl enthält.In diesem Bei...

  • Page 180

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 158 -(i)Wenn der Schalter während der Bewegung 1 eingeschaltet wird,wird das Werkzeug wie beim normalen Rückzug um die durchG10.6 vorgegebene Entfernung verfahren.(ii) Wenn ...

  • Page 181

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 159 -Erläuterung 7Kombinieren der Funktion "Satzneustart" mit der Funktion"Rückzug und Wiederherstellen"Im folgenden wird erläutert, wie die Funkti...

  • Page 182

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 160 -Beschränkungen1.Nachdem die Rückzugsposition mit G10.6 unter Verwendung einesAbsolutmaßbefehls festgelegt wurde, haben eventuelle Änderungenam Ursprungspunkt, an der ...

  • Page 183

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 161 -4.11 RÜCKLAUFMit der Rücklauffunktion kann das Werkzeug auf dem zuvor zurückge-legten Werkzeugweg verfahren werden. Dabei wird das Werkzeug aufderselben Werkzeugb...

  • Page 184

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 162 -Im Fall 2) beginnt das Werkzeug mit der Rückwärtsbewegung an der Po-sition des Einzelsatzhalts, wenn die Zyklusstart-Taste gedrückt wird.Abb. 4.11 (b)Im Fall 3) beginn...

  • Page 185

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 163 -Im Fall 2) beginnt das Werkzeug mit der Vorwärts-Rückführung an derPosition des Einzelsatzhalts, wenn die Zyklusstart-Taste gedrückt wird.Abb. 4.11 (e)Im Fall 3)...

  • Page 186

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 164 -- Vorwärts-Rückführung → VorwärtsbewegungNach Beendigung einer Vorwärts-Rückführung bis zu dem Satz, an demdie Rückwärtsbewegung gestartet wurde, wird automati...

  • Page 187

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 165 -- Zulässige Anzahl von Sätzen für eine RückwärtsbewegungEine Rückwärtsbewegung kann maximal über ca. 200 Sätze hinweg aus-geführt werden. In Abhängigkeit ...

  • Page 188

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 166 -Abb. 4.11 (i)Wenn eine Rückwärtsbewegung nach einem Vorschub-Halt gestartet wird,wird die Position vom Startpunkt des aktuellen Satzes bis zu der Position, ander der Vo...

  • Page 189

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 167 -- NURBS-Interpolation (G06.2)-Pendelfunktion (G81.1)-Gewindebohrzyklus ohne Ausgleichsfutter (G84.2)-Cs-Bahnsteuerung-Dreidimensionale Koordinatensystem-Umstellung (...

  • Page 190

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 168 -- Einzelsatzhalt-PositionSätze die intern von der Steuerung erstellt wurden, enthalten bei der Ausfüh-rung einer Rückwärtsbewegung einen Einzelsatz. Werkzeugbahn nach...

  • Page 191

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 169 -Rückwärtsbewegung dieses Satzes erstmals ausgeführt wurde.- Interrupt-gesteuertes Kundenmakro1.Während einer Rückwärtsbewegung darf auf keinen Fall eine Un-ter...

  • Page 192

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 170 -4.12 AKTIVEN SATZ ABBRECHENTeileprogramme können angehalten und der verbleibende Betrag derWerkzeugbewegung im aktuell ausgeführten Satz gelöscht werden, in-dem die Ta...

  • Page 193

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 171 -Abb. 4.12 (a) G90/G91- WerkzeugradiuskompensationDie Werkzeugbahn nach der Werkzeugradiuskompensation wird aus demSatz hinter der Position, an der das Werkzeug stehe...

  • Page 194

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 172 -- FestzyklusWenn ein Satz in einem laufenden Festzyklus abgebrochen wird, wird derbetreffende Festzyklus abgebrochen. Die Programmausführung wird vomFolgesatz an neu ges...

  • Page 195

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 173 -4.13 HANDRADVORSCHUB-UNTERBRECHUNGIm Automatikbetrieb ermöglicht es diese Funktion, einem programmiertenVerfahrbefehl einen Verfahrbefehl zu überlagern, der mit de...

  • Page 196

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 174 -brechung um, so wird die Umkehrspiel-Kompensation aktiviert. In die-sem Fall wird auf die nach der Unterbrechung festgelegte Position dieVersatzfehlerkompensation angewa...

  • Page 197

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 175 -AnzeigeZusammenhangAbsolutkoordinaten-wertDer Absolutkoordinatenwert wird durch eineHandradunterbrechung nicht verändert.RelativkoordinatenwertDer Relativkoordinate...

  • Page 198

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 176 -4.14 RÜCKGABE DES BETRAGES FÜR EINEN MANUELLENEINGRIFF IM AUTOMATIKBETRIEBErläuterungDer Betrag für einen manuellen Eingriff kann während des Automatikbe-triebs eing...

  • Page 199

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 177 -4.15 GLEICHZEITIGER AUTOMATIK- UND HANDBETRIEBBei gleichzeitigem Automatik- und Handbetrieb kann beispielsweise dasSchneiden entlang einer Achse unterbrochen werden,...

  • Page 200

    4.AUTOMATIKBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 178 -- HandbetriebEin Automatikbetrieb bei gleichzeitigem Automatik- und Handbetrieb istidentisch mit dem gewöhnlichen Automatikbetrieb. Daher wird im fol-genden der Handbet...

  • Page 201

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 4.AUTOMATIKBETRIEB- 179 -ANMERKUNG1 (*1)Die Vorschubgeschwindigkeit entlang der Achse,für die ein Interrupt ausgelöst werden kann, resultiertaus der Überlagerung der Vorschubgeschwindigke...

  • Page 202

    5.TESTBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 180 -5 TESTBETRIEBDie folgenden Funktionen dienen vor der eigentlichen Bearbeitung zurÜberprüfung, ob die Maschine wie in dem erstellten Programm fest-gelegt funktionie...

  • Page 203

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 5.TESTBETRIEB- 181 -VORSICHTDie Positionsbeziehungen zwischen den Werkstück-koordinaten und den Maschinenkoordinaten könnenvor und nach einem Automatikbetrieb mit Maschi-nensperre v...

  • Page 204

    5.TESTBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 182 -Beschränkungen- M-, S-, T- oder B-Befehl nur mit MaschinensperreM-, S-, T- und B-Befehle werden im Status "Maschinensperre" ausge-führt.- Referenzpunktfa...

  • Page 205

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 5.TESTBETRIEB- 183 -5.2 PRÜFLAUFDas Werkzeug wird mit einer in einem Parameter festgelegten Vor-schubgeschwindigkeit gefahren, wobei die im Programm vorgegebeneVorschubgeschwindigkei...

  • Page 206

    5.TESTBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 184 -ProgrammbefehlEilgang-Taste(RT-Signal)Positionierungstyp#4(LRP von Parame-ter Nr. 1400)Für EilganggeschwindigkeitFür Schnittvorschub (*2)RT = EINLRP=0/1Eilganggesc...

  • Page 207

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 5.TESTBETRIEB- 185 -5.3 EINZELSATZDer Einzelsatzmodus wird mit dem Einzelsatzschalter gestartet. DieTaste "Zyklusstart" im Einzelsatzmodus bewirkt, daß das Werkzeugnach der...

  • Page 208

    5.TESTBETRIEB BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 186 -- Einzelsatz während eines FestzyklusIn einem festen Arbeitszyklus befinden sich die Einzelsatzhaltepunkte,wie nachfolgend dargestellt, jeweils am Ende der Strecken...

  • Page 209

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN- 187 -6 SICHERHEITSFUNKTIONENUm die Maschine aus Sicherheitsgründen sofort anzuhalten, ist dieTaste "Notaus" zu drücken. Um zu verhindern, daß das Werkzeugüber einen St...

  • Page 210

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 188 -6.1 NOTAUSWird die Notaus-Taste auf dem Maschinenbedienfeld gedrückt, bleibtdie Maschine sofort stehen.Abb. 6.1 NotausHinweise zur Bedienung der Notaus-Taste sind dem entsprechendenH...

  • Page 211

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN- 189 -6.2 VERFAHRWEGÜBERSCHREITUNGVersucht das Werkzeug, über den mit dem Maschinen-Endschaltergesetzten Streckenendpunkt hinauszufahren, wird der Endschalterausgelöst. Das Werkze...

  • Page 212

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 190 -- AlarmNummerMeldungInhaltOT0007+ VERFAHRWEGÜBER-SCHREITUNG (HARD-WARE)Der Endlagengrenzschalter wurde in Plusrichtung ausgelöst.Dieser Alarm wird ausgelöst, wenn die Maschine die ...

  • Page 213

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN- 191 -6.3 WEGPRÜFUNGÜber die Software-Endschalter 1 und 2 können zwei Bereiche festge-legt werden, in die sich das Werkzeug nicht bewegen darf.Abb. 6.3 (a) WegprüfungÜberfährt ...

  • Page 214

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 192 -Abb. 6.3 (b) Verbotenen Bereich im Programm festlegen oder ändernSoll der Bereich über Parameter definiert werden, müssen die PunkteA und B in der folgenden Abbildung gesetzt werde...

  • Page 215

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN- 193 -- Kontrollpunkt für den verbotenen BereichBevor der verbotene Bereich programmiert werden kann, muß derKontrollpunkt definiert werden (Oberseite des Werkzeugs oder desSpannfu...

  • Page 216

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 194 -- Gültigkeitsdauer für verbotene BereicheJeder Grenzwert wird gültig, sobald nach dem Einschalten der Strom-versorgung entweder manuell oder mit G28 ein Referenzpunktfahrenausgefü...

  • Page 217

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN- 195 -AlarmNummerMeldungInhaltOT0001+ VERFAHRWEGÜBER-SCHREITUNG (SOFTWARE 1)Das Werkzeug wurde in Plusrichtung in den gesperrten Bereichder gespeicherten Verfahrwegprüfung 1 verfah...

  • Page 218

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 196 -6.4 WEGPRÜFUNG VOR DER BEWEGUNGBevor sich im Automatikbetrieb das Werkzeug entsprechend denSatzbefehlen bewegt, prüft diese Funktion anhand der Position desEndpunkts von der momenta...

  • Page 219

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 6.SICHERHEITSFUNKTIONEN- 197 -Beschränkungen- Manuelle numerische BefehleBei manuellen numerischen Befehlen wird vor einer Verfahrbewe-gung keine Grenzpunktüberprüfung durchgeführt.- MaschinensperreIst ...

  • Page 220

    6.SICHERHEITSFUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 198 -- Modus "Polarkoordinaten-Interpolation"Im Modus "Polarkoordinaten-Interpolation" findet keine Prüfung statt.- Dreidimensionale KoordinatenumrechnungIm Modus &quo...

  • Page 221

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 199 -7 ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONENÜberprüfen Sie folgendes, wenn der Betrieb nicht normal ausgeführtwird:1Wenn im Bedienungsbildschirm ein Fehlercode angezeigt wird:Wenn ein ...

  • Page 222

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 200 -7.1 KONTROLLEN MIT DEM DIAGNOSEBILDSCHIRMGelegentlich sieht es so aus, als würde das Werkzeug stehenbleiben,obwohl kein Alarm angezeigt wird. In diesem Fall läßt sich der Zu-stand des S...

  • Page 223

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 201 -NummernauswahlSie können die anzuzeigenden Daten durch Angabe einer Nummerfestlegen.Methode 1(1) Drücken Sie den Softkey [NUMMER SUCHEN].(2) Geben Sie die Nummer der anzuzeigenden...

  • Page 224

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 202 -Mit den Diagnosenummern 1100 bis 1111 können Sie den TH-Alarmstatus überprüfen.Tabelle 7.1 (c) TH-Alarm-StatusanzeigeNr.AnzeigeInterner Status bei Anzeige "1"1100POSITION (VOR...

  • Page 225

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 203 -7.2 INTERNE POSITIONSKOMPENSATIONSDATEN-ANZEIGEFUNKTIONDie Funktion zur Anzeige interner Positionskompensationsdaten zeigtdie Daten an, die in der CNC für die einzelnen Funktionen ...

  • Page 226

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 204 -MODUSZeigt invertiert ON an, wenn gegenwärtig der Werkzeugkompen-sationsmodus aktiv ist, und invertiert OFF, wenn gegenwärtig einanderer Modus als die Werkzeugkompensation aktiv ist.KORR...

  • Page 227

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 205 -KorrekturvektorZeigt den für jeden Satz erzeugten Werkzeuglängen-Kompen-sationsvektor an. Für jede beliebige Achse kann eine Werkzeu-glängenkompensation in Abhängigkeit von der...

  • Page 228

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 206 -KoordinatensystemdrehungAbb. 7.2 (d) KoordinatensystemdrehungMODUSZeigt invertiert EIN an, wenn gegenwärtig der Modus "Koordi-natensystemdrehung" aktiv ist, und invertiert AUS, ...

  • Page 229

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 207 -Dreidimensionale KoordinatenumrechnungAbb. 7.2 (e) Dreidimensionale KoordinatenumrechnungMODUSZeigt invertiert EIN an, wenn gegenwärtig der Modus "Dreidi-mensionale Koordinate...

  • Page 230

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 208 -Programmierbare AchsenspiegelungAbb. 7.2 (f) Programmierbare AchsenspiegelungMODUSZeigt invertiert EIN an, wenn gegenwärtig der Modus "Pro-grammierbare Achsenspiegelung" aktiv i...

  • Page 231

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 209 -SkalierungAbb. 7.2 (g) SkalierungMODUSZeigt invertiert EIN an, wenn gegenwärtig der Skaliermodus ak-tiv ist, und invertiert AUS, wenn gegenwärtig ein anderer Modusals die Skalieru...

  • Page 232

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 210 -Dreidimensionale WerkzeugkompensationAbb. 7.2 (h) Dreidimensionale WerkzeugkompensationMODUSZeigt invertiert EIN an, wenn gegenwärtig der Modus "Dreidi-mensionale Werkzeugkompensatio...

  • Page 233

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 211 -Dreidimensionale WerkzeugradiuskompensationAbb. 7.2 (i) Dreidimensionale WerkzeugradiuskompensationMODUSBei der dreidimensionalen Werkzeugradiuskompensation ist zwi-schen zwei Betri...

  • Page 234

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 212 -7.3 ANZEIGE KOORDINATENSYSTEMBEZOGENER DATENKorrekturdaten im Zusammenhang mit Koordinatensystemen werdenim Diagnosebildschirm angezeigt, der in Abschnitt II-7.1 beschriebenwird.Erläuteru...

  • Page 235

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 213 -7.4 BILDSCHIRM "REGELMÄSSIGE WARTUNG"Der Bildschirm "Regelmäßige Wartung" soll den Bediener daraufhinweisen, daß Komponenten, die regelmäßig ersetzt werden...

  • Page 236

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 214 -ElementnummerEine Satznummer von 01 bis 10.ElementnameHier wird der Name des Elements angezeigt, das einer regelmä-ßigen Wartung bedarf. Wenn der Prozentsatz (%) der verblei-benden Stand...

  • Page 237

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 215 -Abb. 7.4 (b) Komponenten-EinrichtbildschirmKomponentenauswahl-MenübildschirmDieser Bildschirm wird aufgerufen, wenn der Softkey[WAHL ELEMENT] im Komponenten-Einrichtbildschirm gedr...

  • Page 238

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 216 -Einstellen von Daten zur regelmäßigen WartungDie Daten zur periodischen Wartung werden im Elemente-Einrichtbildschirm eingegeben.Festlegen eines Elementnamens- Einstellung per MDI-Tasten...

  • Page 239

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 217 -ANMERKUNG1 Ein bereits vergebener Elementname kann nichtdurch einen Elementnamen überschrieben werden,der aus dem Elemente-Auswahlbildschirm ausge-wählt wurde. Löschen Sie in di...

  • Page 240

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 218 -ANMERKUNGWenn kein Elementname eingestellt ist, kann auchkeine Standzeit vorgegeben werden.Einstellen der Restzeit1) Positionieren Sie den Cursor mit den Cursortastenauf der gewünschten v...

  • Page 241

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 219 -4)Wenn ein Elementname eingegeben und anschließend der Soft-key [+EINGABE] gedrückt wird, wird der Elementname zu dembereits vorgegebenen Elementnamen hinzugefügt.5)Drücken Sie ...

  • Page 242

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 220 -(6) Drücken Sie den Softkey [PERIOD. WARTUNG].Methode 4 (die Eingabedatei wird anhand ihrer Dateinummer ange-geben (zweite von drei Methoden))(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Rufen S...

  • Page 243

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 221 -(4) Drücken Sie den Softkey [PERIOD. WARTUNG].Methode 2 (die Ausgabedatei wird anhand ihres Dateinamens ange-geben)(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Rufen Sie zur Ausgabe von D...

  • Page 244

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 222 -ANMERKUNG1 Wenn für eine Elementnummer in den Eingabedatenkein Elementname angegeben wird, werden die zudieser Elementnummer gehörenden Daten nicht aus-gegeben.2 Elemente, die aus dem CN...

  • Page 245

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN- 223 -R:Restzeit (0 bis 999999)Q:Zählart 0 : Keine Zählung 1 : Gesamtzeit 2 : Einschalten 3 : Automatikbetrieb 4 : SchneidenEingabe von einem NC-Programm ausDaten können auch...

  • Page 246

    7.ALARM- UND SELBSTDIAGNOSE-FUNKTIONEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 224 -7.5 WARTUNGS-INFORMATIONSBILDSCHIRMIm Wartungs-Informationsbildschirm können Servicemitarbeiter vonFANUC und Techniker des Maschinenherstellers die Erstellung einerÜbersicht über die an...

  • Page 247

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 225 -Suchen nachProgrammnummernsuche - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Siehe Abschnitt II-8.3.einem zuWortsuche- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -...

  • Page 248

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 226 -8.1 EIN- UND AUSGABE VON PROGRAMMENIn diesem Abschnitt werden die Vorgänge zum Ein- und Ausgebenvon Programmen von und zu externen Eingabe-/Ausgabegeräten so-wie die damit zusammenhängend...

  • Page 249

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 227 -Methode 4 (die Eingabedatei wird anhand ihrer Dateinummer ange-geben (zweite von zwei Methoden))(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Führen Sie das in Abschnitt II-10.1, "Prog...

  • Page 250

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 228 -- Methoden, bei denen die Eingabedatei anhand ihres Dateinamens angegeben wirdMethode 1(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Führen Sie das in Abschnitt II-10.1, "Programme", be-sc...

  • Page 251

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 229 -(5) Geben Sie eine Dateinummer ein.(6) Drücken Sie die Adressentaste O .(7) Geben Sie eine Programmnummer ein.(8) Drücken Sie den Softkey [AUSFRG].Methode 3(1) Wählen Sie den Edi...

  • Page 252

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 230 -Registrieren mehrerer NC-ProgrammeVorgehensweiseMethode 1 (weder die Namen noch die Nummern der Eingabedateibrauchen angegeben zu werden)(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Führen Sie das ...

  • Page 253

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 231 -Registrieren zusätzlicher NC-ProgrammeEin Programm kann auch geladen und mit einem auf der CNC ausge-wählten Programm kombiniert werden.VorgehensweiseMethode 1 (weder der Name noc...

  • Page 254

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 232 -Registrierung anhaltenBeim Laden eines Programms bewirkt das Drücken des Softkeys[HALT], daß der Ladevorgang angehalten wird. Ein einmal abgebro-chener Ladevorgang kann nicht wiederaufgeno...

  • Page 255

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 233 -- Registrierbare ProgrammeEs können Programme von O00000001 bis 99999999 registriert wer-den. Wie mit den Programmen umzugehen ist, hängt von den Ein-stellungen der folgenden Par...

  • Page 256

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 234 -8.1.2 Ausgabe von ProgrammenProgramme können an externe Eingabe-/Ausgabegeräte ausgegebenwerden.Ausgabe des aktuell angezeigten ProgrammsVorgehensweiseMethode 1 (weder der Name noch die Nu...

  • Page 257

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 235 -Ausgeben eines angegebenen einzelnen ProgrammsVorgehensweise- Weder der Name noch die Nummer derEingabedatei brauchen angegeben zu werdenMethode 1(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2...

  • Page 258

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 236 -Methode 2(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Führen Sie das in Abschnitt II-10.1, "Programme", be-schriebene Verfahren durch, um den Programmtext-Bild-schirm aufzurufen.(3) Drüc...

  • Page 259

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 237 -(5) Drücken Sie die Adressentaste O .(6) Geben Sie eine Programmnummer ein.(7) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].Ausgeben mehrerer angegebener ProgrammeEs kann eine festgelegte Ser...

  • Page 260

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 238 -(4) Geben Sie die Nummer des ersten auszugebenden Pro-gramms ein.(5) Drücken Sie die Adressentaste , .(6) Drücken Sie die Adressentaste O .(7) Geben Sie die Nummer des letzten auszugebende...

  • Page 261

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 239 -- Dateiangabe anhand der DateinummerMethode 1(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Führen Sie das in Abschnitt II-10.1, "Programme", be-schriebene Verfahren durch, um den ...

  • Page 262

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 240 -(9) Geben Sie die Nummer des letzten auszugebenden Pro-gramms ein.(10) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].Ausgabe aller ProgrammeVorgehensweiseMethode 1 (weder der Name noch die Nummer der Au...

  • Page 263

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 241 -Ausgabe eines Teils des aktuell angezeigten ProgrammsEs besteht die Möglichkeit, nur den Teil des aktuell angezeigten Pro-gramms ab der aktuellen Cursorposition auszugeben.Vorgehen...

  • Page 264

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 242 -(5) Drücken Sie die Adressentaste N .(6) Geben Sie eine Dateinummer ein.(7) Drücken Sie den Softkey [HIER].Unterbrechen/Anhalten der Ausgabe und Beenden des VorschubsUnterbrechen der Ausga...

  • Page 265

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 243 -8.1.3 Abgleichen von ProgrammenProgramme, die von externen Eingabe-/Ausgabegeräten eingegebenwerden, lassen sich mit Programmen im Programmspeicher auf Über-einstimmung prüfen (a...

  • Page 266

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 244 -ErläuterungEin von einem externen Eingabe-/Ausgabegerät geladenes Programmläßt sich mit einem aus dem Programmspeicher abgerufenen Pro-gramm abgleichen.Werden keine Unstimmigkeiten gefun...

  • Page 267

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 245 -ErläuterungEs lassen sich auch mehrere Programme nacheinander von einem ex-ternen Eingabe-/Ausgabegerät laden und jeweils einzeln mit Pro-grammen abgleichen, die aus dem Programms...

  • Page 268

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 246 -8.1.4 Tasten- und ProgrammverschlüsselungProgramme können abgesichert werden, indem über die zugehörigen Pa-rameter ein Paßwort und ein Programm-Sicherheitsbereich festgelegtwerden.1Abs...

  • Page 269

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 247 -ANMERKUNG1 Zur Sicherheit werden die für PSW und KEY festge-legten Werte nicht angezeigt. Aus demselben Grundkönnen PSW, PMIN und PMAX nur angegeben wer-den, wenn kein Paßwort fe...

  • Page 270

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 248 -- Ausgeben mehrerer angegebener ProgrammeVerriegelt/entriegeltErgebnisseVerriegeltProgramme außerhalb des abgesicherten Be-reichs werden wie gewöhnlich ausgegeben.Für Programme innerhalb ...

  • Page 271

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 249 -ANMERKUNG1 Damit Programme verschlüsselt werden, ist das BitEIA (Bit 4 von Parameter Nr. 0000) auf 0 zu setzen,womit angegeben ist, daß als Ausgabecode der ISO-Code verwendet wird...

  • Page 272

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 250 -WarnungMeldungBedeutungSCHREIB-SCHUTZBei verriegeltem Programmspeicher wurde versucht, einProgramm innerhalb des Sicherheitsbereichs zu editie-ren oder zu löschen.PROGRAMMNICHT SICHT-BARBei...

  • Page 273

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 251 -8.2 CURSOREditiervorgänge wie das Einfügen, Ändern und Löschen werden aufdie Zeichenkette angewandt, auf welcher der Cursor gerade positio-niert ist. Grundsätzlich wird der C...

  • Page 274

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 252 -8.2.2 Positionieren des CursorsRegistrieren eines einzelnen Programms1Mit der Cursortaste wird der Cursor um ein Wort in Vor-wärtsrichtung bewegt. Wird die Taste gedrückt gehalten, bewegt...

  • Page 275

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 253 -8.3 PROGRAMMNUMMERNSUCHEAus den im Programmspeicher befindlichen Programmen kann einProgramm ausgewählt werden.Suchen nach dem unmittelbar vorhergehenden (bzw. folgenden)ProgrammVo...

  • Page 276

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 254 -(3) Drücken Sie den Softkey [SUCHE VORW.] (bzw.[SUCHE RUECKW.]).(4) Drücken Sie den Softkey [(PROG-NR.)].(5) Geben Sie eine Programmnummer ein.(6) Drücken Sie den Softkey [AUSFRG].Methode...

  • Page 277

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 255 -8.4 WORTSUCHE/ADRESSENSUCHEEin NC-Programm kann nach einem bestimmten Wort, einer Adresseoder einer Zeichenkette durchsucht werden, wobei der Cursor auf demgefundenen Suchobjekt pos...

  • Page 278

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 256 -4Eine Suche nach einem Adressenbefehl oder einer Funktionsbe-zeichnung durch Angabe eines Teils des Suchobjekts ist nichtmöglich.Beispiel: Mit der Angabe X1 kann nicht nach X100. gesuchtwer...

  • Page 279

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 257 -8.4.2 AdressensucheAdressensucheVorgehensweiseMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [SUCHE VORW.] (bzw.[SUCHE RUECKW.]).(2) Geben Sie die Adresse an, nach der gesucht werden soll.(3...

  • Page 280

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 258 -8.4.3 Such-WiederholfunktionNachdem eine Wort- bzw. Adressensuche ausgeführt wurde, kann dieSuche unter denselben Bedingungen durch einen einfachen Vorgangwiederholt werden.Such-Wiederholfu...

  • Page 281

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 259 -8.5 EINFÜGEN VON WÖRTERN UND SÄTZENWörter und Sätze können an der Cursorposition eingefügt werden.Einfügen eines Wortes oder SatzesVorgehensweise(1) Positionieren Sie den Cu...

  • Page 282

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 260 -8.6 ÄNDERN VON WÖRTERN UND SÄTZEN1Das Wort an der Cursorposition kann mit einem eingegebenenWort oder Satz überschrieben werden.2Ein Wort, eine Adresse oder eine Zeichenkette im editiert...

  • Page 283

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 261 -8.6.2 Ersetzen von Wörtern und ZeichenkettenErsetzen mit Bestätigung jedes einzelnen ErsetzungsvorgangsVorgehensweiseMethode 1(1)Drücken Sie den Softkey [ÄNDERN].(2)Geben Sie ü...

  • Page 284

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 262 -Liste von mehreren Wörtern ersetzt werden soll, wird der Cur-sor am letzten Wort positioniert.(3)Danach sind dieselben Schritte auszuführen wie in den Schrit-ten (6) bis (10) von Methode 1...

  • Page 285

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 263 -Ersetzbare Zeichenketten1NC-BefehleBeispiele: G00, X100., M992Makro-AnweisungenBeispiele: #100 = #102+1, IF[#300EQ0]GOTO1003Funktionsbezeichnungen und VariablenBeispiele: SIN in #1...

  • Page 286

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 264 -WarnungMeldungBedeutungDATEN NICHT GEFUNDENFür die zu ersetzende Zeichenkette wurdekeine einzige Fundstelle ermittelt.

  • Page 287

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 265 -8.6.3 Ersetzen von AdressenErsetzen mit Bestätigung jedes einzelnen ErsetzungsvorgangsVorgehensweiseMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [ÄNDERN].(2) Geben Sie über die Tastatur...

  • Page 288

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 266 -Ersetzen einer Adresse an allen Fundstellen ohne BestätigungVorgehensweiseMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [ÄNDERN].(2) Geben Sie über die Tastatur die zu ersetzende Adresse ein.(3) ...

  • Page 289

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 267 -8.7 LÖSCHEN VON WÖRTERN UND SÄTZENSowohl das Wort an der Cursorposition als auch mehrere ausgewählteWörter und Sätze können gelöscht werden.Löschen eines einzelnen WortesVo...

  • Page 290

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 268 -8.8 AUSSCHNEIDEN UND EINFÜGENZum Kopieren und Verlagern von Wörtern und Sätzen können diefolgenden vier Grundvorgänge verwendet werden.1Verschieben eines vorgegebenen Bereichs in den Zw...

  • Page 291

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 269 -(2) Drücken Sie den Softkey [EINF.].(3) Drücken Sie den Softkey [(ZAHL)#].(4) Geben Sie über die Tastatur die gewünschte Häufigkeit ein.(5) Drücken Sie den Softkey [HIER].Der...

  • Page 292

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 270 -ANMERKUNG1 Der Zwischenspeicher kann bis zu 4000 Zeichenaufnehmen. Bei einem Versuch, Wörter oder Sätzeauszuschneiden oder zu kopieren, die diese Kapa-zität überschreiten, wird der Warn...

  • Page 293

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 271 -8.8.2 Kopieren, Verlagern und Löschen von Wörtern und SätzenKopieren eines Wortes oder SatzesVorgehensweise(1) Kopieren Sie das zu kopierende Wort bzw. den zu kopierendenSatz.(2)...

  • Page 294

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 272 -8.9 RÜCKGÄNGIGMACHEN DER AUSWIRKUNGENDES EDITIERENS VON WÖRTERN UND SÄTZENDie Auswirkungen eines unbeabsichtigten Löschens und Einfügensvon Wörtern und Sätzen lassen sich auch aufheb...

  • Page 295

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 273 -Beispiel: Um das Programm wiederherzustellen, das im rechtenTeil des Bildschirms im Mehrfach-Editiermodus (Mo-dus zum gleichzeitigen Editieren zweier Programme)im Vordergrund editie...

  • Page 296

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 274 -8.10 KOPIEREN VON PROGRAMMENDer gesamte Inhalt eines einzelnen Programms kann zum Erstellen ei-nes neuen Programms kopiert werden.Kopieren eines ProgrammsVorgehensweiseMethode 1(1) Wählen S...

  • Page 297

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 275 -8.11 ZUSAMMENFÜHREN VON PROGRAMMENEin gegenwärtig editiertes Programm kann mit einem beliebigen Pro-gramm zusammengeführt werden.Zusammenführen von ProgrammenVorgehensweiseMetho...

  • Page 298

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 276 -8.12 LÖSCHEN VON PROGRAMMENJedes Programm kann gelöscht werden.Löschen eines einzelnen ProgrammsVorgehensweiseMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [PRGRAM LOESCH].(2) Drücken Sie den So...

  • Page 299

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 277 -(6) Drücken Sie den Softkey [AUSFRG].Methode 2(1) Drücken Sie den Softkey [PRGRAM LOESCH].(2) Drücken Sie die Adressentaste O .(3) Geben Sie die Nummer des ersten zu löschenden ...

  • Page 300

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 278 -8.13 WIEDERHERSTELLEN EINES GELÖSCHTENPROGRAMMSEin unbeabsichtigt gelöschtes Programm kann wieder in seinen vorhe-rigen Zustand versetzt werden. Dieser Vorgang wird als Wiederher-stellen b...

  • Page 301

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 279 -8.14 HINTERGRUNDEDITIERUNGDas Editieren eines Programm bei gleichzeitiger Ausführung oderEditierung eines anderen Programms wird als Hintergrundeditierungbezeichnet.Das Hintergrund...

  • Page 302

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 280 -Beenden der HintergrundeditierungVorgehensweiseDrücken Sie den Softkey [HINTERGRUND EDIT. ENDE].Beschränkungen1Wird der Versuch zum Hintergrundeditieren des Programms un-ternommen, das sic...

  • Page 303

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 281 -8.15 GLEICHZEITIGES EDITIEREN VON ZWEI PROGRAMMENDer Programmtext-Bildschirm kann in eine rechte und eine linkeHälfte unterteilt werden, so daß zwei Programme gleichzeitig editier...

  • Page 304

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 282 -(1) Drücken Sie die Adressentaste O .(2) Geben Sie eine Programmnummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [MEHRF.EDIT].Methode 4(1) Drücken Sie den Softkey [MEHRF.EDIT].(2) Drücken Sie den ...

  • Page 305

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 283 -8.16 EDITIEREN VON PROGRAMMEN IM BETRIEBWährend des Automatikbetriebs können Programme editiert werden,indem der Automatikbetrieb mit einer der Funktionen "Vorschub-Halt"...

  • Page 306

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 284 -8.17 DEFRAGMENTIEREN DES PROGRAMMSPEICHERSIm Programmspeicher werden NC-Programme zunächst in zusam-menhängenden Bereichen registriert. Beim Editieren eines NC-Programms wird dieses jedoch...

  • Page 307

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 285 -(6) Drücken Sie den Softkey [AUSFRG].Methode 3(1) Wählen Sie den Editiermodus.(2) Führen Sie das in Abschnitt II-10.1, "Programme", be-schriebene Verfahren durch, um de...

  • Page 308

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 286 -8.18 ERSTELLEN VON PROGRAMMEN ÜBER DIEHANDEINGABETASTATURMit den in diesem Kapitel beschriebenen Funktionen können Pro-gramme im Editiermodus erstellt werden.Erstellen eines Programms per ...

  • Page 309

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 287 -8.19 PLAYBACKBei der Playback-Funktion ist der Lernmodus ausgewählt, in dem dieMaschine entlang einer Achse zur gewünschten Maschinenpositionverfahren werden kann und die Position...

  • Page 310

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 288 -Abb. 8.19 (a) Programmtext-Bildschirm im Lernmodus(3) Verfahren Sie die Maschine per Tipp-, Inkremental- oder Hand-radvorschub zur gewünschten Position.(4) Registrieren Sie das zu editieren...

  • Page 311

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 289 -ÜbungAbb. 8.19 (b) Programmbeispiel(1) Wählen Sie den Lernmodus in Verbindung mit dem Handradvor-schubmodus aus.(2) Rufen Sie den Programmtext-Bildschirm auf.(3) Drücken Sie die ...

  • Page 312

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 290 -(11) Registrieren Sie als Daten für den dritten Satz die Absolutkoor-dinaten-Position von P2.Geben Sie N3G01ZF300 ein, und drücken Sie anschließend dieTasten EOB und . Der Satz N3 wird...

  • Page 313

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 291 -8.20 AUTOMATISCHES EINFÜGEN VON SATZNUMMERNWährend der Programmierung kann die Satznummer des Folgesatzesimmer dann automatisch eingefügt werden, wenn ;(EOB) eingefügtwird.Die a...

  • Page 314

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 292 -8.21 REGISTRIERUNG DER BEARBEITUNGSZEITWenn ein Programm im Speicherbetrieb ausgeführt wird, wird die fürdas Hauptprogramm benötigte Zeit gemessen und angezeigt, und dasErgebnis wird als ...

  • Page 315

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN- 293 -- Programmverzeichnis-BildschirmAbb. 8.21 (b) Programmverzeichnis-BildschirmFühren Sie das in Abschnitt II-10.1, "Programme", beschriebene Verfah-ren durch, um den Progra...

  • Page 316

    8.EDITIEREN VON PROGRAMMEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 294 -Messen der Bearbeitungszeit1Die Zeit vom Start eines Programms bis zu einem Reset, M02oder M30 wird als Bearbeitungszeit gemessen.2Wenn während der Messung ein Alarm ausgegeben wird, der ei...

  • Page 317

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 295 -9 EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN

  • Page 318

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 296 -9.1 ANZEIGEN UND EINRICHTEN VON WERKZEUG-KORREKTURWERTENWerkzeugkorrekturbeträge, Werkzeuglängenkompensationswerte undWerkzeugkompensationswerte werden über D-Codes (Werkzeugradi-uskompensation...

  • Page 319

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 297 -- Werkzeugkorrekturspeicher BIn diesem Werkzeugkorrekturspeicher wird zwischen Geometrie- undVerschleißkorrekturen, nicht aber zwischen D- und H-Codes unter-schieden.Abb. 9.1 (b) Werkzeugkor...

  • Page 320

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 298 -Einstellen/Aktualisieren von Werkzeugkorrekturen- Verschieben des CursorsMethode 1Positionieren Sie den Cursor mit den Seitentasten undden Cursortasten an der einzustellenden bzw.zu aktualisiere...

  • Page 321

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 299 -- Korrekturwerte-InkrementalmaßsystemAls Korrekturwert kann eine Zahl mit oder ohne Dezimalkomma ein-gegeben werden. Das Inkrementalmaßsystem eines Korrekturwerteshängt von der Einstellun...

  • Page 322

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 300 -Ein- und Ausgabe von WerkzeugkorrekturwertenEingabe von WerkzeugkorrekturwertenMethode 1 (weder der Name noch die Nummer der Eingabedateibrauchen angegeben zu werden)(1) Wählen Sie den Handeingab...

  • Page 323

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 301 -Methode 2 (die Ausgabedatei wird anhand ihres Dateinamens ange-geben)(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken Sie den Softkey ["DATEINAME].(3) Geben Sie einen Dateinamen ein.(4...

  • Page 324

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 302 -MessungDer Softkey [MESSEN] dient zum Auslösen von Werkzeuglängen-messungen. Näheres zu dieser Funktion siehe Abschnitt II-9.10,"Werkzeuglängenmessung".

  • Page 325

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 303 -9.2 ANZEIGE UND EINSTELLEN VON WERKSTÜCKNULL-PUNKT-VERSATZWERTENDer Werkstücknullpunkt-Versatzwert (oder "Werkstückursprungs-Korrekturwert") für die einzelnen Werkstück-Koordin...

  • Page 326

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 304 -3Die Seitentasten dienen zum Blättern von einer Seitezu einer anderen. Bei jedem Umblättern wird der Cursor an denAnfang der neuen Seite gesetzt.- Suche nach einem Werkstück-KoordinatensystemN...

  • Page 327

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 305 -Ein- und Ausgabe von Werkstückursprungs-Korrekturwerten- Eingabe von Werkstückursprungs-KorrekturwertenMethode 1 (weder der Name noch die Nummer der Eingabedateibrauchen angegeben zu werden...

  • Page 328

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 306 -(3) Geben Sie einen Dateinamen ein.(4) Drücken Sie den Softkey [DATEINAME"].(5) Drücken Sie den Softkey [WERKST-KOR].Methode 3 (die Eingabedatei wird anhand ihrer Dateinummer ange-geben (er...

  • Page 329

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 307 -Manuelle Werkstückursprungs-EinstellungDie manuelle Werkstückursprungs-Einstellung kann mit dem Softkey[AKTUELLE POSIT.] vorgenommen werden. Näheres zu dieserFunktion finden Sie im Abschni...

  • Page 330

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 308 -9.3 ANZEIGEN UND EINSTELLEN VON EINSTELLPARAMETERNParameter, die durch Eingaben eingestellt werden können (Einstellpa-rameter), können im Einstellparameter-Bildschirm angezeigt und ein-gestellt ...

  • Page 331

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 309 -1. Parameter vom Bit-TypDieser Parametertyp besteht auch 8 Bits, von denen jedes auf 0 oder 1gesetzt ist. Über der jeweiligen Bitposition wird eine Bitbezeichnungangezeigt. (An einigen Bitpo...

  • Page 332

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 310 -4. Parameter vom Bit-Achsentyp5. Parameter vom Integer-Achsentyp6. Parameter vom Realzahl-AchsentypBezeichnung dergesteuerten Achse

  • Page 333

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 311 -Einstellen von Einstellparametern- Modus-EinstellungWählen Sie den Handeingabe-Modus, oder wechseln Sie in den Not-aus-Zustand, indem Sie die Notaus-Taste drücken.- DatenschutzschlüsselSch...

  • Page 334

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 312 -Methode 2(1) Geben Sie einen auf den aktuellen Einstellwert bezogenenInkremental- oder Dekrementalwert (Wegzuwachs- oderWegverkleinerungswert) ein.(2) Drücken Sie den Softkey [+EINGABE].ANMERKUNG...

  • Page 335

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 313 -Auswählen einer GruppeIm Gruppenauswahlbildschirm lassen sich die Einstellparameter einergewünschten Gruppe auf einfache Weise darstellen.- GruppenauswahlbildschirmAbb. 9.3 (b) Gruppenausw...

  • Page 336

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 314 -9.4 ANZEIGEN UND EINSTELLEN VONKUNDENMAKRO-VARIABLENWERTENDie Werte der lokalen Variablen (#1 bis #33), der globalen Variablen(#100 bis #199, #200 bis #499 und #500 bis #999) und der Systemva-riab...

  • Page 337

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 315 -- Kundenmakro-Bildschirm(#500 bis #549 und Systemvariablen)Die Nummern, Namen und Werte der Kundenmakrovariablen werdenangezeigt.Abb. 9.4 (b) Kundenmakro-Bildschirm mit Variablennamen- Nicht ...

  • Page 338

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 316 -- Positionieren des CursorsPositionieren Sie den Cursor auf der Kundenmakrovariablen, die Sieeinstellen möchten.Methode 1Verwenden Sie die Seitentasten und Cursortasten, um den Cursor zu positio...

  • Page 339

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 317 -- Löschen der globalen Variablen 1/2 (Einstellen des Wertes 0)Die globalen Variablen 1 und die globalen Variablen 2 können gleich-zeitig gelöscht, d.h. auf 0 gesetzt werden.Gleichzeitiges ...

  • Page 340

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 318 -9.5 EINGABE UND AUSGABE VON GLOBALEN KUNDEN-MAKRO-VARIABLENDer Wert einer globalen Kundenmakro-Variablen (#200 bis #999)kann an ein externes Eingabe-/Ausgabegerät ausgegeben werden.Umgekehrt kann...

  • Page 341

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 319 -Methode 5 (die Eingabedatei wird anhand ihrer Dateinummer angege-ben (dritte von drei Methoden))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den S...

  • Page 342

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 320 -Eingabe von globalen Kundenmakro-VariablenGlobale Kundenmakro-Variablen können von einem externen Einga-be-/Ausgabegerät aus eingegeben werden.- Modus-EinstellungWechseln Sie in den Handeingabe-...

  • Page 343

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 321 -- Verfahren zum Eingeben einerKundenmakro-Anweisung von einer Datei im ProgrammformatGlobale Kundenmakro-Variablen können von einer Datei im konven-tionellen Programmformat für Kundenmakro-...

  • Page 344

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 322 -9.6 ANZEIGEN UND EINRICHTEN VON PARAMETERNBeim Verbinden der CNC mit einer Maschine werden Parameter zurAngabe der Spezifikationen und Funktionen der Maschine gesetzt,damit die Leistungsmerkmale d...

  • Page 345

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 323 -- ParametertypenJe nach den Einstelltypen sind die Parameter in die drei Typen Bit-Typ, Integer-Typ und Realzahl-Typ eingeteilt.1. Parameter vom Bit-TypDieser Parametertyp besteht auch 8 Bits...

  • Page 346

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 324 -4. Parameter vom Bit-Achsentyp5. Parameter vom Integer-Achsentyp6. Parameter vom Realzahl-AchsentypDaneben stehen Parameter vom Spindeltyp zur Verfügung, mit denenWerte für die einzelnen Spindel...

  • Page 347

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 325 -7. Parameter vom Bit-Spindeltyp8. Parameter vom Integer-Spindeltyp9. Parameter vom Realzahl-SpindeltypEinstellen von Parametern- Modus-EinstellungWählen Sie den Handeingabe-Modus, oder wechs...

  • Page 348

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 326 -Methode 3(1) Geben Sie eine Parameternummer ein.(2) Drücken Sie den Softkey [NUMMER SUCHEN].- Eingeben von Einstellwerten (Absolutwerteingabe)Methode 1(1) Drücken Sie den Softkey [EINGABE].(2) G...

  • Page 349

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 327 -- Beenden des EinstellvorgangsSetzen Sie nach Beendigung der Parametereinstellung im Einstellpara-meter-Bildschirm Bit 0 (PWE) von Parameter Nr. 8000, das die Parame-tereingabe freigibt, auf ...

  • Page 350

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 328 -9.7 ANZEIGEN UND EINSTELLEN VON STEIGUNGSFEHLER-KOMPENSATIONSDATENSteigungsfehler-Kompensationsdaten werden vorgegeben, um die Lei-stungsmerkmale einer Maschine auf die angeschlossene CNC abzu-sti...

  • Page 351

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 329 -9.8 MANUELLE WERKZEUGLÄNGENMESSUNGEin als Relativposition angezeigter Zahlenwert kann mit Hilfe derSoftkeys als Korrekturwert in den Korrekturwertspeicher übernom-men werden.Um diesen Schri...

  • Page 352

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 330 -Werkzeuglängenmessung- Auswählen des zu ändernden KorrekturwertesVerfahren 1Positionieren Sie den Cursor an der ändernden bzw. einzustel-lenden Korrekturgröße, indem Sie eine Seitentaste od...

  • Page 353

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 331 -Wenn die Funktion "Werkzeugkorrektur nach Werkzeugnummer" vorhanden istWenn die Funktion "Werkzeugkorrektur nach Werkzeugnummer"unterstützt wird, kann eine manuelle Werkz...

  • Page 354

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 332 -- Auswählen des zu ändernden KorrekturwertesPositionieren Sie den Cursor an der gewünschten Korrekturgröße(Länge oder Radius), indem Sie eine Seitentaste odereine Cursortaste drücken.- ...

  • Page 355

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 333 -9.9 MANUELLE WERKSTÜCKURSPRUNGS-EINSTELLUNGIm Bildschirm "Werkstückursprungs-Korrekturwert" kann ein Werk-stückursprungs-Korrekturwert eingestellt werden, der bewirkt, daß dieak...

  • Page 356

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 334 -Methode 1(1) Drücken Sie den Softkey [NUMMER SUCHEN].(2) Geben Sie die Nummer des Werkstück-Koordinatensystemsein, nach dem Sie suchen möchten.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSFRG].Methode 2(1)...

  • Page 357

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 335 -Bedienungsbeispiel 1. Ein allgemeiner Werkstückursprungs-Korrekturwert und das Werkstück-Koordinatensystem Nr. 1 (G54)sind eingestellt(1)Ausführung eines Vorgangs, bei dem die momentane P...

  • Page 358

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 336 -(2)Ausführung eines Vorgangs, bei dem die momentane Position (Ma-schinenkoordinaten: X100.000,Y200.000) der Punkt (X-50.000,Y-50.000)im Werkstück-Koordinatensystem Nr. 1 istVor der EinstellungNr...

  • Page 359

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 337 -Bedienungsbeispiel 2. Ein lokales Koordinatensystem (G52)ist eingestelltAusführung eines Vorgangs, bei dem die momentane Position (Ma-schinenkoordinaten: X50.000, Y150.000) den Ursprungspun...

  • Page 360

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 338 -Bedienungsbeispiel 3. Werkzeuglängenkompensation und Werk-zeugradiuskompensation sind aktiviertAusführung eines Vorgangs, bei dem die momentane Position (Ma-schinenkoordinaten: X100.000, Z200.0...

  • Page 361

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 339 -9.10 WERKZEUGLÄNGEN-/WERKSTÜCK-NULLPUNKTMESSUNGDie Länge eines Werkzeugs kann durch Ausführen eines Programm-befehls zur automatischen Werkzeuglängenmessung (G37, siehe Ab-schnitt II-16....

  • Page 362

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 340 -Abb. 9.10 (a) Bildschirm zur Messung der Werkzeuglängen-Korrekturwerte (Korrekturwertspeicher A)Abb. 9.10 (b) Bildschirm zur Messung der Werkzeuglängen-Korrekturwerte (Korrekturwertspeicher B)

  • Page 363

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 341 -Abb. 9.10 (c) Bildschirm zur Messung der Werkzeuglängen-Korrekturwerte (Korrekturwertspeicher C)ANMERKUNGDie Werte der Adressen T und M können auf 0 zu-rückgesetzt werden. Im MEM- oder Han...

  • Page 364

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 342 -7Drücken Sie den Softkey [MESSEN]. Damit ist der Werkzeu-glängen-Korrekturbetrag im Werkzeugkorrekturspeicher festge-legt. Im Werkzeugkorrekturspeicher B oder C wird die Werk-zeuglängenkorrekt...

  • Page 365

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 343 -Beim Messen einer Werkzeuglänge wird das Werkzeug manuellverfahren, bis seine Spitze mit der Oberseite eines Werkstücksoder Bezugssatzes in Berührung kommt. Diese Fläche wird alsMeßfläc...

  • Page 366

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 344 -Wenn das Werkzeug keinem Verschleiß unterliegt, bietet dieseMethode den Vorteil, daß die Werkzeuglängenkorrektur nicht fürjedes neue Werkstück justiert zu werden braucht, da die tatsächli-ch...

  • Page 367

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 345 -(2) Methode 2Hier ist der Werkzeuglängen-Korrekturbetrag definiert als derAbstand zwischen dem Ursprung des Werkstück-Koordinatensystems und der Position der Werkzeugspitze, wennsich die Ma...

  • Page 368

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 346 -In Methode 2 bildet der Ursprungspunkt des Werkstück-Koordi-natensystems die Bezugsmeßfläche. Die Position der Bezugs-werkzeugspitze ist zugleich der Ursprungspunkt des Werkstück-Koordinatensy...

  • Page 369

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 347 -Das Bezugswerkzeug in Methode 2 ist ein Werkzeug, dessen Spitzeauf dem Werkstück-Koordinatensystemursprung steht, wenn sich dieMaschine am Maschinennullpunkt befindet. Im allgemeinen muß di...

  • Page 370

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 348 -- WerkzeugwechselpositionWenn die Werkzeuglängenkorrektur im Modus "Werkzeuglängen-messung" durch Drücken des Softkeys [MESSEN] oder [MESSEN+]festgelegt wird, verfährt das Werkzeug a...

  • Page 371

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 349 -Verfahren zum Messen des WerkstückursprungspunktversatzesDer Werkstückursprungspunktversatz kann leicht gemessen werden,und zwar nicht nur in Richtung der Werkzeuglängsachse oder derZ-Achs...

  • Page 372

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 350 -4Geben Sie im Bildschirm "Werkstückursprungs-Korrekturwert"die Werkzeuglängenkorrektur für das ausgewählte Werkzeug ein.Drücken Sie nach der Eingabe der Werkzeuglängenkorrekturübe...

  • Page 373

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 351 -- Verfahren zum Messen eines Werkstückursprungs-Korrekturwertes in Richtungder X- oder Y-Achse in Relation zu einer BezugsflächeDas Meßverfahren, bei dem der Werkstückursprungspunkt für ...

  • Page 374

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 352 -Abb. 9.10 (e) Im Modus "Werkstücknullpunktmessung" angezeigter Bild-schirm "Werkstückursprungs-Korrekturwert"7Verfahren Sie den Meßfühler zu einem zweiten Meßpunkt. Dabeis...

  • Page 375

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 353 -Beschreibung-Werkstückursprungs-Korrekturwert in Richtung der Z-AchseDie unter "Definition von Werkzeuglängen-Korrekturbetrag" (Erläute-rungen zur Werkzeuglängenkorrekturmessung...

  • Page 376

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 354 -Wie die Abbildung veranschaulicht, läßt sich der Werkstückursprungs-Korrekturwert in Richtung derZ-Achse wie folgt ermitteln:WNPV = Z - WLKBwobei gilt:WNPV = Werkstücknullpunkt-VersatzWLKB = W...

  • Page 377

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 355 -Der Werkstückursprungs-Korrekturwert kann nach Methode 2 aufdieselbe Weise wie nach Methode 1 ermittelt werden.WNPV = Zm-WLKBwobei gilt:WNPV:Werkstücknullpunkt-VersatzWLKB:Werkzeuglängen-K...

  • Page 378

    9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 356 -Wie oben gezeigt, läßt sich der Werkstückursprungs-Korrekturwertwie folgt ermitteln:WNPV = Xm - WZKWNotieren Sie sich das Vorzeichen des Werkzeugradius-Korrektur-betrages WZKW.WZKW hat ein nega...

  • Page 379

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLEN UND ANZEIGEN VON DATEN- 357 -(2)Wenn der Mittelpunkt einer Bohrung als Werkstückursprungspunkteingerichtet ist, gilt folgendes:Im Beispiel oben ist der Mittelpunkt einer Bohrung als Ursprungs-punkt des Werkstücks einge...

  • Page 380

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 358 -9.11 MENÜSCHALTERMit der Menüschalter-Funktion lassen sich einige Dateneingabe-signale, die per Signal (über die BMI-Schnittstelle) von der Maschineaus eingegeben werden, auch durch Bedienvorg...

  • Page 381

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 359 -Bedienabläufe- Positionieren des CursorsVerwenden Sie die Cursortasten zum Positionieren des Cur-sors.Die Cursortasten sind nicht verwendbar.- Einschalten eines SchaltersMethode 1:Drücken...

  • Page 382

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 360 -9.12 ANZEIGEN UND EINSTELLEN VON WERKZEUGSTAND-ZEIT- VERWALTUNGSDATENDie Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten können auf dem Bild-schirm angezeigt werden und geben den aktuellen Status der Werk-zeu...

  • Page 383

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 361 -Aktuell ausgewählte Gruppe:Werkzeuggruppennummer, für welchedie Standzeitzählung gegenwärtig aus-geführt wird, oder Werkzeuggruppen-nummer, für welche die Werkzeug-standzeitmessung am E...

  • Page 384

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 362 -Werkzeugstandzeit-Verwaltung (Gruppen-Editierung)Rufen Sie den Bildschirm "Werkzeugstandzeit-Verwaltung (Gruppen-Editierung)" auf indem Sie den zugehörigen Softkey im Verzeichnis-Bildsc...

  • Page 385

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 363 -- Datenbereich (B)Die genauen Werkzeugstandzeit-Verwaltungsdaten für eine ausge-wählte Gruppe werden folgendermaßen angezeigt:Typ: 1Zählerbasierte Werkzeugstandzeitmessung2 Zeitbasierte W...

  • Page 386

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 364 -Methode 2(1) Wählen Sie den Handeingabe-Modus.(2) Geben Sie einen gewünschten Zählerwert ein.(3) Drücken Sie den Softkey [VOREIN ZAHL].- Löschen von AusführungsdatenAlle Ausführungsdaten ei...

  • Page 387

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 365 -ANMERKUNGDas Editieren darf nicht auf die Gruppe angewandt werden,für welche die Werkzeugstandzeitmessung mit dem näch-sten M06-Befehl gestartet werden soll, oder auf dieGruppe, für welche...

  • Page 388

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 366 -Methode 2(1) Geben Sie eine Nummer ein, die Sie einstellen möchten.(2) Drücken Sie den Softkey [EINGABE].Methode 3(1) Geben Sie eine Nummer ein, die Sie einstellen möchten.(2) Drücken Sie die ...

  • Page 389

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 367 -(Beispiel) Hinzufügen der Werkzeugnummer 1500 zwischen Nr. 1 undNr. 2.(1) Positionieren Sie den Cursor an den Daten der angezeigtenNummer 1. Geben Sie anschließend 1500 ein, und drückenSie...

  • Page 390

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 368 -Methode 3(1) Positionieren Sie den Cursor am Status eines Werkzeugs,das Sie überspringen möchten.(2) Drücken Sie die Adressentaste # .(3) Drücken Sie den Softkey [EINGABE].Methode 4(1) Positio...

  • Page 391

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 369 -9.13 ANZEIGEN UND EINSTELLEN DES SOFTWARE-MASCHINENBEDIENFELDESBedienvorgänge, die über die Handeingabetastatur ausgeführt werden,können die Funktionen von Schaltern im Maschinenbedienfel...

  • Page 392

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 370 -- HandradWählen Sie die Achse, in der eine Verfahrbewegung mit dem erstenHandrad ausgeführt werden soll, sowie einen Vervielfachungsfaktoraus.- ÜbersteuerungLegen Sie einen Override-Wert für d...

  • Page 393

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 371 -Tippvorschub per ZifferntasteneingabeÜber die Einstellung der Parameter Nr. 2020 und 2021) kann angege-ben werden, daß der Tippvorschub über die Handeingabetastatur ge-steuert wird, nachde...

  • Page 394

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 372 -9.14 ANZEIGEN UND EINSTELLEN VON WERKZEUG-VERSATZDATEN ANHAND VON WERKZEUGNUMMERNIm Bildschirm "Werkzeugversatzdaten" können die Werkzeuglängen-Kompensationswerte, Werkzeugkompensation...

  • Page 395

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 373 -- (D) LAENGELAENGE bezeichnet einen Werkzeuglängen-Kompensationswert.Bei Angabe einer Werkzeugnummer wird der zur Werkzeugnummergehörende Werkzeugkompensationswert zur Werkzeuglängenkom-pe...

  • Page 396

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 374 -Korrekturdaten-InkrementalmaßsystemAls Korrekturwert kann eine Zahl mit oder ohne Dezimalkomma ein-gegeben werden. Das Inkrementalmaßsystem eines Korrekturwerteshängt von den nachstehend angege...

  • Page 397

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 375 -(1) Positionieren Sie den Cursor an den Daten von Anzei-genummer 1, geben Sie anschließend T600 ein, und drückenSie [EINFUE].(2) Die Werkzeugnummer 600 wird als Werkzeugnummer 2hinzugefügt...

  • Page 398

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 376 -Methode 2(1) Drücken Sie den Softkey [LOESCH].(2) Geben Sie die Anzeigenummer der ersten zu löschendenDatenzeile über die Tastatur ein.(3) Drücken Sie die Adressentaste , .(4) Geben Sie die An...

  • Page 399

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 377 -Methode 3(1) Drücken Sie die Adressentaste P .(2) Geben Sie eine Hausnummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [SUCHE].Fortsetzen der Suche nach derselben Hausnummer:Methode 4(1) Drücken Sie ...

  • Page 400

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 378 -Ein- und Ausgabe von WerkzeugversatzdatenEingabe von WerkzeugversatzdatenMethode 1 (weder der Name noch die Nummer der Eingabedateibrauchen angegeben zu werden)(1) Wählen Sie den Handeingabe-Modu...

  • Page 401

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 379 -Ausgabe von WerkzeugkorrekturdatenMethode 1(ohne Angabe eines Namens oder einer Nummer derAusgabedatei)(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken Sie den Softkey [NUMMER KORREK].Metho...

  • Page 402

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 380 -Ein- und Ausgabe über andere BildschirmeEin- und Ausgabe von Werkzeugversatzdaten können nicht nur imBildschirm "Werkzeugversatzdaten" vorgenommen werden, sondernauch im Diskettenverze...

  • Page 403

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 381 -9.15 EINRICHTEN EINES GLEITENDEN REFERENZPUNKTESEin gleitender Referenzpunkt ist eine Position an der Werkzeugma-schine, der als Bezugspunkt für einen von der Maschine ausgeführtenVorgang d...

  • Page 404

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 382 -Überprüfen von EinstellungenEinstellungen können mit dem Parameter Nr. 1244 geprüft werden.Voreinstellen des Relativ-KoordinatensystemsMit Bit 1 (FPC) von Parameter Nr. 1200 kann ein gleitende...

  • Page 405

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 383 -9.16 SERVOSPINDEL-BILDSCHIRMDer Servospindel-Bildschirm dient zur Einstellung der Servospindel-Parameter und zur Betriebsstatus-Überwachung.Hier kann der Benutzer Servospindel-Parameter eins...

  • Page 406

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 384 -9.17 KOMMUNIKATIONS-EINRICHTBILDSCHIRMIm Kommunikations-Einrichtbildschirm können Einstellungen für dieSchnittstellen RS-232C und RS-422 sowie für Eingabe-/Ausgabe-geräte wie z.B. Speicherkart...

  • Page 407

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 385 -Bezeichnung desEinstellelementsParameterEinstellelement-Anzeige (Parametereinstellung)TV-PrüfungTVC (Nr. 0000#0)Ein (1)/Aus (0)TV-Komment.CTV (Nr. 0000#1)Ein (1)/Aus (0)E/A-CodeISP (Nr. 0000...

  • Page 408

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 386 -Einstellen von Daten1)Wechseln Sie in den Handeingabe-Modus.2)Positionieren Sie den Cursor mit den Cursortasten an dem Element, das Sie einstellen möchten.3)Wählen Sie mit den Softkeys [WAEHLE+]...

  • Page 409

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 387 -9.18 EINRICHTBILDSCHIRM FÜR HOCHGESCHWINDIGKEITS-PRÄZISIONSBEARBEITUNGDer Einrichtbildschirm "Hochgeschwindigkeits-Präzisionsbearbei-tung" zeigt Parameter an, die mit der Hochges...

  • Page 410

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 388 -- (B) Einstellen der BildschirmelementeDie Einstellungen der Elemente, die in diesem Bildschirm vorge-nommen werden können, werden in die Parameter übernommen.Es wird eine andere Parameternummer...

  • Page 411

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 389 -Die Einheit lautet ms, und der Einstellwert muß zwischen 0 und4000 liegen.Ecken-Vorschubgeschwindigkeitsdifferenz (ECKENVORSCHUB)Wenn die Vorschubgeschwindigkeitsdifferenz zwischen zweiSätz...

  • Page 412

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 390 -- Einstellen der BildschirmelementeDie Einstellungen der Elemente, die in diesem Bildschirm vorge-nommen werden können, werden in die Parameter übernommen.Modale Aktivierung des Mehrfach-Zwische...

  • Page 413

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 391 -Automatische JustierungIn Abhängigkeit von der Bearbeitungsstufe eines vorgegebenen Para-metersatzes werden die Einstellungen der übrigen Elemente automa-tisch berechnet und in den Paramete...

  • Page 414

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 392 -Anzeigen von ParameternummernDie Nummern der Parameter, in denen Elemente des Justierungsbild-schirms eingestellt werden, können abgefragt werden.Vorgehensweise(1) Rufen Sie den Justierungsbildsc...

  • Page 415

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 393 -Einstellen von Achsentyp-Parametern je AchseWenn im Justierungsbildschirm ein Element eines Parameters vomAchsentyp eingestellt wird, wird derselbe Wert für alle Achsen einge-stellt, jedoch ...

  • Page 416

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 394 -ANMERKUNG3 Wenn an einer Achse nach der automatischen Ein-stellung Vibrationen auftreten, setzen Sie Bit 4 vonParameter Nr. 1884 für diese Achse auf 0. In einemsehr seltenen Fall können Vibratio...

  • Page 417

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 395 -9.19 BERECHNUNGSTASTEDie in den Tastaturzwischenspeicher eingegebenen Ausdrücke (Datenund Operationen) werden verarbeitet, indem die BerechnungstasteALTERCALC gedrückt wird.Bedienungsablauf...

  • Page 418

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 396 -Tabelle 9.19 (a) Funktionen, die in Verbindung mit der Berechnungstasteverwendet werden könnenFunktions-bezeich-nungTypErläuterungenSINRealSinus (Grad)COSRealCosinus (Grad)TANRealTangens (Grad)A...

  • Page 419

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 397 -WarnhinweiseMeldungBedeutungFORMATFEHLERDer Ausdruck hat nicht das korrekte Format.DATEN AUSSERHALB BEREICHDas Berechnungsergebnis liegt außerhalb des zulässigenBereichs.

  • Page 420

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 398 -9.20 POWERMATE-CNC-MANAGERWenn als zusätzliche CNC-Achsen (Nebenachsen) PowerMotion-Ein-heiten verwendet werden, ermöglicht der PowerMate-CNC-Managerdie Darstellung und Einstellung der Daten fü...

  • Page 421

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 399 -- Bedienabläufe für die Nebenachsen-Statusanzeige und AuswahlvorgängeDie folgenden Informationen, die sich auf die angeschlossenen (maximal8) Nebenachsen beziehen, werden am oberen Bildsch...

  • Page 422

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 400 -- Anzeige der AchsenbezeichnungDie Bezeichnung für eine Nebenachse läßt sich über die Parameter Nr.2090 bis 2097 ändern. (Die Achsenbezeichnung wird unter Verwen-dung der ASCII-Codes für A ...

  • Page 423

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 401 -- Parameterauswahl und -suchePositionieren Sie den Cursor zur Auswahl einer gewünschten Para-meternummer mit den Cursor- und Seitentasten an der Parameter-nummer.Alternativ dazu können Sie...

  • Page 424

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 402 -ANMERKUNGWenn sich ein Programm mit der ausgewählten Pro-grammnummer bereits im Programmspeicher be-findet, wird es mit den neuen Daten überschrieben.Ist das Programm allerdings gerade ausgewäh...

  • Page 425

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 403 -- Suche nach DiagnosedatenDas Drücken der Seitentasten bewirkt einen Bildlauf. Alternativ dazu können Sie auch mit den folgenden Verfahren nachDiagnosedaten suchen.Methode 1 (1)Drücken Si...

  • Page 426

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 404 -9.21 MODEMKARTEN-EINRICHTBILDSCHIRMWenn zur Ferndiagnose eine Modemkarte verwendet wird und spezi-elle Initialisierungsbefehle (AT-Befehle) für die Modemkarte einge-richtet wurden, werden diese I...

  • Page 427

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 405 -Bedienvorgänge im Modem-EinrichtbildschirmEinstellen der InitialisierungsbefehleHier werden die Initialisierungsbefehle eingestellt, die beim Startender Ferndiagnose an die Modemkarte ausgeg...

  • Page 428

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 406 -Eingabe von SonderzeichenZeichen, die über die Handeingabetastatur nicht einstellbar sind, kön-nen Sie auf folgende Weise einstellen.- Eingabe über Softkeys(1) Drücken Sie den Softkey [SONDERZ...

  • Page 429

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 407 -9.22 ÄNDERN EINES AKTIVEN KORREKTURBETRAGSDURCH MANUELLES VERFAHRENWenn Sie eine Grob- oder Zwischenbearbeitung mit einem einzigenWerkzeug ausführen wollen, müssen Sie möglicherweise eine...

  • Page 430

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 408 -ggf. vorhandenen Parallelachsen (also Achsen, deren Parameter Nr.1022 auf einen von Null verschiedenen Wert gesetzt ist) geändertwerden. Sie kann nicht durch eine Verfahrbewegung der Rotati-onsac...

  • Page 431

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 409 -Ändern von Werkstückursprungs-KorrekturwertenMit dieser Funktion läßt sich der Werkstückursprungs-Korrekturwerteiner einzelnen Achse des Werkstück-Koordinatensystems gemäß denim Autom...

  • Page 432

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 410 -- Spezielle Bedienabläufe bei bestimmten WerkzeugkorrekturspeichertypenDer zu ändernde Korrekturwert ist unterschiedlich, je nachdem, wel-cher der nachstehend aufgelisteten Werkzeugkorrekturspei...

  • Page 433

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 411 -mittelbar nach Auslösung eines Resets oder wenn seit dem Zyklusstartkein T-Code oder Werkzeugwechsel-Befehl ausgegeben wurde), hatein durch manuellen Vorschub ausgelöstes Achsenverfahren ke...

  • Page 434

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 412 -9.23 AUSGABE DES DATENAUSGABESIGNALSPER SOFTKEYDurch Drücken eines Softkeys kann ein Datenausgabesignal (DO-Signal) ausgegeben werden. Wenn ein beliebiger CNC-Bildschirmangezeigt wird, kann die A...

  • Page 435

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 413 -9.24 AUTOMATISCHE VORSCHUBGESCHWINDIGKEITS-STEUERUNG JE BEREICHAufrufen des Bildschirms "Bereichseinstellung"Drücken Sie mehrmals die Taste [Einstellen], bis der Bildschirm zumFest...

  • Page 436

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 414 -- Eingeben von Werten(Absolutwerteingabe)Methode 1(1) Drücken Sie den Softkey [EINGABE].(2) Geben Sie den Wert ein, die Sie einstellen möchten.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSFRG].Methode 2(1) ...

  • Page 437

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN- 415 -- Verschieben des CursorsPositionieren Sie den Cursor mit den Cursortasten im Koordinatenfeld einer gewünschten Bereichsnummer.- Eingeben von Werten(Absolutwerteingabe)Methode 1(1) Drücken ...

  • Page 438

    9.EINSTELLUNG UND ANZEIGE VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 416 -9.25 EINGABE EINES DURCHMESSERS ALS WERKZEUG-KOMPENSATIONSWERTDer im CNC-Korrekturwertspeicher abgelegte Werkzeugkompensati-onswert kann als Durchmesser verwendet werden.Wenn Sie Bit 0 (ODI) von P...

  • Page 439

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 417 -10 ANZEIGE

  • Page 440

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 418 -10.1 PROGRAMMANZEIGEWährend des Betriebs im Speichermodus (MEM-Modus) oder Hand-eingabe-Modus (MDI-Modus) kann das aktuell ausgeführte Programmangezeigt werde...

  • Page 441

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 419 -Aufrufen einer ProgrammlisteIm Programmverzeichnis-Bildschirm erscheint eine Liste der im Pro-grammspeicher registrierten Programme.Führen Sie das in Abschnit...

  • Page 442

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 420 -- Programmverzeichnis-Bildschirm (Anzeige von Programmnummern und -namen)Abb. 10.1 (c) Programmverzeichnis-Bildschirm (Anzeige von Programmnummern und -namen)Di...

  • Page 443

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 421 -Prüfen von ProgrammenDer Bildschirm "Programmprüfung" enthält drei Bildschirme.Führen Sie das in Abschnitt II-10.1, "Programme", beschr...

  • Page 444

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 422 -(D) Momentane PositionHier können die momentanen Positionen im Relativ-, Absolut-und Maschinen-Koordinatensystem sowie der verbleibende Ver-fahrweg angezeigt w...

  • Page 445

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 423 -- Bildschirm "Vorhergehender Satz"Abb. 10.1 (e) Bildschirm "Vorhergehender Satz"Im Bildschirm Bildschirm "Vorhergehender Satz" we...

  • Page 446

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 424 -- Bildschirm "Aktiver Satz"Abb. 10.1 (f) Bildschirm "Aktiver Satz"Im Bildschirm "Aktiver Satz" werden die folgenden und auf den ge...

  • Page 447

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 425 -10.2 ANZEIGE VON PROGRAMM- UND SATZNUMMERN,STATUSANZEIGE UND ANZEIGE VON WARNUNGENZUR DATENPROGRAMMIERUNG UND ZUM EIN- UNDAUSGABEBETRIEBDie Programmnummer, die...

  • Page 448

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 426 -10.3 PROGRAMM- UND SATZNUMMERNANZEIGEDie Programm- und Satznummern des gegenwärtig ausgeführten Pro-gramms werden rechts oben im Bildschirm angezeigt.Abb. 10....

  • Page 449

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 427 -10.4 STATUSANZEIGE UND ANZEIGE VON WARNUNGEN ZURDATENPROGRAMMIERUNG UND ZUM EIN- UNDAUSGABEBETRIEBDer gegenwärtig ausgewählte Modus, der Automatikbetriebssta...

  • Page 450

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 428 -StatusanzeigeInhalt der Anzeige 1Automatikbetriebs-ModuswahlDieses Feld zeigt an, welcher Modus des Automatikbetriebs gegen-wärtig ausgewählt ist.MDI: Hande...

  • Page 451

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 429 -5Achsenverfahr-, Verweil- und Notaus-StatusDieses Feld zeigt den Status der Vorgänge "Achsenverfahren", "Ver-weilen" oder "Notaus&quo...

  • Page 452

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 430 -Anzeige von Warnungen zur Datenprogrammierung und zum Ein-und AusgabebetriebWenn versucht wird, Daten einzustellen, aber die eingegebenen Datenfehlerbehaftet si...

  • Page 453

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 431 -10.5 ANZEIGE DER AKTUELLEN POSITIONEs werden vier Ist-Positionsbildschirme verwendet.-Bildschirm "Gesamtpositionsanzeige"-Ist-Positionsbildschirm auf...

  • Page 454

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 432 -Inhalt der Anzeige- Momentane PositionDie momentanen Positionen in den folgenden Koordinatensystemenwerden gleichzeitig angezeigt:RELATIV: Zeigt die momentane P...

  • Page 455

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 433 -Inhalt der Anzeige- Momentane PositionDie momentane Position im relativen Koordinatensystem wird ange-zeigt.- Ist-VorschubgeschwindigkeitDie Ist-Vorschubgeschw...

  • Page 456

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 434 -Anzeige der momentanen Position im Maschinen-KoordinatensystemBildschirm "Maschinenpositionsanzeige"Es wird die momentane Position im Maschinen-Koordi...

  • Page 457

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 435 -10.5.1 Voreinstellen der momentanen PositionDie momentanen Positionen im relativen und im Werkstück-Koordi-natensystem können voreingestellt werden.Die momen...

  • Page 458

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 436 -Einstellen der momentanen Position auf vorgegebene KoordinatenUm die momentane Position im relativen Koordinatensystem auf be-stimmte Koordinaten einzustellen, ...

  • Page 459

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 437 -10.5.2 Einrichten eines Werkstück-KoordinatensystemsEin Werkstück-Koordinatensystem, das verschoben wurde (beispiels-weise bei einem manuellen Eingriff), kan...

  • Page 460

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 438 -(Beispiel) X0Y0Z0 [AUSFRG]In diesem Beispiel werden die X-, Y- und Z-Achse eines Werk-stück-Koordinatensystems auf die frühere Position des Werk-stück-Koord...

  • Page 461

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 439 -10.6 ANZEIGE VON BEDIENERMELDUNGENBefehle zur Anzeige von Bedienermeldungen bewirken, daß Bedie-nermeldungen im Bildschirm "Bedienermeldungen" angez...

  • Page 462

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 440 -- Löschen von BedienermeldungenExterne Bedienermeldungen können mit externen Befehlen gelöschtwerden. Erläuterungen zum Löschvorgang finden Sie im Handbuch...

  • Page 463

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 441 -10.7 ALARMMELDUNGS-ANZEIGEBei Auftreten eines Alarms wird im Bildschirm "Alarmmeldungen"eine Alarmmeldung angezeigt.Es gibt drei Arten von Alarmmeldu...

  • Page 464

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 442 -- Erläuterung der AlarmmeldungenErläuterungen zu den Alarmmeldungen der CNC-Selbstdiagnose fin-den Sie im Wartungshandbuch zur FANUC-Serie 15i/150i, Modell A(...

  • Page 465

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 443 -10.8 WERKZEUGBAHNGRAFIKDie Werkzeugbahn des gegenwärtig zur Bearbeitung verwendetenProgramms kann in grafischer Form dargestellt werden. Anhand einersolchen ...

  • Page 466

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 444 -- WerkzeugbahnIm Grafik-Koordinatensystem, das über den später beschriebenen Gra-fik-Parameter eingerichtet wird, wird die Werkzeugbahn im Werk-stück-Koordin...

  • Page 467

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 445 -Grafikparameter-BildschirmFühren Sie das in Abschnitt II-2.3 oder II-2.5, "Grafik", beschriebeneVerfahren durch, um den Grafikparameter-Bildschirm a...

  • Page 468

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 446 -- Auf Seite 2 des Grafikparameter-BildschirmsAbb. 10.8 (d) Seite 2 des Grafikparameter-BildschirmsAuf Seite 2 des Grafikparameter-Bildschirms werden die Grafik-...

  • Page 469

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 447 -GrafikparameterUm eine Werkzeugbahn zu zeichnen, müssen Sie im Grafikparameter-Bildschirm das Grafik-Koordinatensystem, die Werkzeugbahn-Bild-farben und den G...

  • Page 470

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 448 -YXZ180°X’Y’X"Y"Horizontale Rotationsebene30‹Abb. 10.8 (f) Horizontale Drehung eines Koordinatensystems- Vertikaler DrehwinkelWenn das ausgewäh...

  • Page 471

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 449 -- BildfarbenLegen Sie die Nummer der Bildfarbe fest, in welcher der Schnittvor-schub, der Eilgang und die Umkehr der Werkzeugbahn dargestelltwerden sollen.0: W...

  • Page 472

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 450 -- GrafikachsennummernGeben Sie an, welche gesteuerten Achsen den Grafikachsen zugeord-net werden sollen.Erste Grafikachse: 1Zweite Grafikachse: 2Dritte Grafik...

  • Page 473

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 451 -Festlegen der Grafikparameter- Verschieben des CursorsVerwenden Sie die Seitentasten und die Cursortasten, um den Cursor am gewünschten Parameter zu po-sitio...

  • Page 474

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 452 -Ausführen der Funktion "Werkzeugbahngrafik"- Zeichenvorgang starten(1) Rufen Sie den Werkzeugbahngrafik-Bildschirm auf.(2) Drücken Sie den Softkey [...

  • Page 475

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 453 -Grafik verschieben/vergrößernNachdem im Werkzeugbahngrafik-Bildschirm eine Werkzeugbahngezeichnet wurde, besteht die Möglichkeit, den Mittelpunkt derZeichnu...

  • Page 476

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 454 -Grafik vergrößernEin vorgegebener rechteckiger Bereich kann vergrößert gezeichnetwerden.- Bedienungsablauf(1) Drücken Sie den Softkey [VERGROESSERN].Ein ro...

  • Page 477

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 455 -Speichern und Löschen der Einstellungen der Funktion"Grafik verschieben/vergrößern"Die Einstellungen der Funktion "Grafik verschieben/vergrö...

  • Page 478

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 456 -10.9 BETRIEBSMONITOR-BILDSCHIRMDieser Bildschirm enthält Echtzeit-Balkendiagramme der Lasten, de-nen die Servo- und Spindelmotoren ausgesetzt sind. Wenn ein ei...

  • Page 479

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 457 -3LastmesserDie Lasten, die auf einen Spindelmotor und drei Servomotoreneinwirken, werden in Echtzeit in Form von Balkendiagrammendargestellt.Der über Paramete...

  • Page 480

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 458 -10.10 ANZEIGE UND EINSTELLUNG DES TEILEZÄHLERS, DERBETRIEBSZEIT UND DER UHRDie Gesamtzahl der bearbeiteten Teile, die Zahl der benötigten Teileund die Zahl de...

  • Page 481

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 459 -- (A)TeilezählerTeile totalDies ist ein kumulativer Wert, der jedesmal um 1 erhöht wird,wenn M02, M30 oder der für den Parameter Nr. 2426 angegebe-ne M-Code...

  • Page 482

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 460 -Sie kann auch über die Parameter Nr. 105 und 106 festgelegtwerden. Der Timer kann beispielsweise zur Anzeige der kumu-lativen Zeit verwendet werden, in der die...

  • Page 483

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 461 -10.11 DARSTELLUNGSAUFBAU IM HINTERGRUNDMit Hilfe des Darstellungsaufbaus im Hintergrund kann die Werk-zeugbahn eines Programms ohne Bearbeitung gezeichnet werd...

  • Page 484

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 462 -- WerkzeugbahnIm Grafik-Koordinatensystem, das über den später beschriebenen Gra-fik-Parameter eingerichtet wird, wird die Werkzeugbahn im Werk-stück- oder M...

  • Page 485

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 463 -Grafikparameter-BildschirmFühren Sie das in Abschnitt II-2.3 oder II-2.5, "Grafik", beschriebeneVerfahren durch, um den Grafikparameter-Bildschirm a...

  • Page 486

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 464 -- Auf Seite 2 des Grafikparameter-BildschirmsAbb. 10.11 (d) Seite 2 des Grafikparameter-BildschirmsAuf Seite 2 des Grafikparameter-Bildschirms werden die Grafik...

  • Page 487

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 465 -GrafikparameterUm eine Werkzeugbahn zu zeichnen, müssen Sie im Grafikparameter-Bildschirm das Grafik-Koordinatensystem, die Werkzeugbahn-Bild-farben und den G...

  • Page 488

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 466 -- Horizontaler DrehwinkelWenn das ausgewählte Grafik-Koordinatensystem ein dreidimensio-nales Koordinatensystem ist, beispielsweise 7 (XYZ), 8 (YZX) oder 9(ZXY...

  • Page 489

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 467 -- Vertikaler DrehwinkelWenn das ausgewählte Grafik-Koordinatensystem ein dreidimensio-nales Koordinatensystem ist, beispielsweise 7 (XYZ), 8 (YZX) oder 9(ZXY)...

  • Page 490

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 468 -1.Einstellen des Grafikzentrums und des SkalierungsfaktorsLegen Sie die Mittelpunktkoordinaten des Werkzeugbahn-Grafik-bereichs in Form von Koordinaten im Werks...

  • Page 491

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 469 -- GrafikachsennummernGeben Sie an, welche gesteuerten Achsen den Grafikachsen zugeord-net werden sollen.Erste Grafikachse: 1Zweite Grafikachse: 2Dritte Grafika...

  • Page 492

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 470 -Festlegen der Grafikparameter- Verschieben des CursorsVerwenden Sie die Seitentasten und die Cursortasten, um den Cursor am gewünschten Parameter zu po-sition...

  • Page 493

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 471 -Ausführen des Darstellungsaufbaus im Hintergrund- Registrieren des ProgrammsRegistrieren Sie zunächst das gewünschte Programm im Speicher.Andernfalls kann d...

  • Page 494

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 472 -Grafik verschieben/vergrößernNachdem im Werkzeugbahngrafik-Bildschirm eine Werkzeugbahngezeichnet wurde, besteht die Möglichkeit, den Mittelpunkt derZeichnun...

  • Page 495

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 473 -Grafik vergrößernEin vorgegebener rechteckiger Bereich kann vergrößert gezeichnetwerden.- Bedienungsablauf(1) Drücken Sie den Softkey [VERGROESERN].Ein ro...

  • Page 496

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 474 -Speichern und Löschen der Einstellungen der Funktion "Grafik verschieben/vergrößern"Die Einstellungen der Funktion "Grafik verschieben/vergrö...

  • Page 497

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 475 -Während des Darstellungsaufbaus im Hintergrund verarbeitete DatenFolgende Datenelemente werden während des Darstellungsaufbaus imHintergrund verarbeitet:1. P...

  • Page 498

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 476 -Funktionen, die sich beim Darstellungsaufbau im Hintergrund andersverhaltenFolgende Funktionen zeigen ein anderes Verhalten, während der Dar-stellungsaufbau im...

  • Page 499

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 477 -springen" bis zur vorgeschriebenen Position ausgeführt.6G60 (Positionierung in einer Richtung)Der Zeichenvorgang wird auch bei entgegengesetzter Posi-tio...

  • Page 500

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 478 -Funktionen, die beim Darstellungsaufbau im Hintergrund verfügbarsindG00PositionierungG01Lineare InterpolationG02/G03Kreisinterpolation,Helix-InterpolationG15/G...

  • Page 501

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 479 -Startposition des ZeichenvorgangsDie Startposition für den Zeichenvorgang ergibt sich wie folgt:1.G92, G52 oder G92.1 ist zuerst angegebenWenn auf G92, G52 od...

  • Page 502

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 480 -10.12 DISKETTENVERZEICHNIS-BILDSCHIRMDer Diskettenverzeichnis-Bildschirm enthält Funktionen für die Be-nutzung eines FANUC-Laufwerks, einer FANUC-FA-Karte, ei...

  • Page 503

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 481 -- SeitenwahlHier werden Seiteninformationen zur Dateiliste angezeigt.Wenn die Liste auf einer einzigen Seite nicht darstellbar ist, wird mit"Vorherige Sei...

  • Page 504

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 482 -Angeben von Ein- und Ausgabedaten1)Drücken Sie den Softkey [DATENWAHL].Diejenigen Datenelemente, die ein- und ausgegeben werden kön-nen, werden auf den Softke...

  • Page 505

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 483 -Datei suchen1)Drücken Sie den Softkey [NR. SUCHEN].Im Tastaturzwischenspeicher wird NR. SUCHEN> angezeigt.2)Drücken Sie den Softkey [(DATEI-NR.)].N wird z...

  • Page 506

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 484 -Ausgabe von Daten1)Geben Sie die Ein- bzw. Ausgabedaten an.Siehe hierzu die Beschreibung unter "Angeben von Ein- undAusgabedaten" weiter oben.2) Legen...

  • Page 507

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 485 -Löschen einer Datei1)Positionieren Sie den Cursor in der Dateiliste an der zu löschen-den Eingabedatei. Siehe hierzu die Beschreibung unter "Aufrufenein...

  • Page 508

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 486 -10.13 SPEICHERKARTEN-BILDSCHIRMDer Speicherkarten-Bildschirm enthält Funktionen für die Verwen-dung einer Speicherkarte als externes Speichergerät sowie vers...

  • Page 509

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 487 -- Freier SpeicherDie Größe des auf der eingelegten Speicherkarte verfügbaren Spei-chers (in Byte) wird angezeigt. Wenn dieser Wert 99999999 Byteüberschreit...

  • Page 510

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 488 -Angeben von Ein- und Ausgabedaten1)Drücken Sie den Softkey [DATENWAHL].Diejenigen Datenelemente, die ein- und ausgegeben werden kön-nen, werden auf den Softke...

  • Page 511

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 489 -Suchen einer Datei1)Drücken Sie den Softkey [NR. SUCHEN].Im Tastaturzwischenspeicher wird NR. SUCHEN> angezeigt.2)Drücken Sie den Softkey [(DATEI-NR.)].N ...

  • Page 512

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 490 -Ausgabe von Daten1)Geben Sie die Ein- bzw. Ausgabedaten an.Siehe hierzu die Beschreibung unter "Angeben von Ein- undAusgabedaten" weiter oben.2)Legen ...

  • Page 513

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 491 -Löschen einer Datei1)Positionieren Sie den Cursor in der Dateiliste an der zu löschen-den Eingabedatei. Siehe hierzu die Beschreibung unter "Aufrufenein...

  • Page 514

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 492 -10.14 UNTERBILDSCHIRMEIm aktuell angezeigten CNC-Bildschirm (der im Rest dieses Handbu-ches als Hauptbildschirm bezeichnet wird), kann ein Unterbildschirmangeze...

  • Page 515

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 493 -In jeweils einem Hauptbildschirm ist ein einzelner Unterbildschirmdarstellbar. Unterschiedliche Unterbildschirme können in unterschied-lichen Hauptbildschirme...

  • Page 516

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 494 -- IstpositionFür die Istposition können folgende Informationselemente angezeigtwerden:(1) Relativkoordinaten(2) Absolutkoordinaten(3) Maschinenkoordinaten(4) ...

  • Page 517

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 495 -- WerkzeugkorrekturHier werden Werkzeugkorrekturbeträge angezeigt.Die Anzahl der angezeigten Datensätze kann durch horizontales undvertikales Vergrößern od...

  • Page 518

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 496 -- Werkstück-NullpunktkorrekturwertHier werden Werkstück-Nullpunktkorrekturbeträge angezeigt.Die Anzahl der angezeigten Datensätze kann durch horizontales un...

  • Page 519

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 497 -- Modal-DatenHier werden Modal-Daten angezeigt. Es handelt sich um dieselbenModal-Daten wie im Bildschirm "Programmprüfung".Dieser Unterbildschirm ...

  • Page 520

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 498 -- AlarmmeldungenHier werden Alarmmeldungen angezeigt.Dieser Unterbildschirm kann in horizontaler und vertikaler Richtungvergrößert und verkleinert werden.Abb....

  • Page 521

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 499 -(2) Zustand "Hauptbildschirm editieren"In diesem Zustand wird der Unterbildschirm zwar angezeigt,aber das Editierobjekt ist der Hauptbildschirm. Die ...

  • Page 522

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 500 -Bedienabläufe- Aufrufen eines UnterbildschirmsUm einen Unterbildschirm aufzurufen, drücken Sie und anschlie-ßend die Zifferntaste 1 .Ein Unterbildschirm im ...

  • Page 523

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 501 -- Schließen eines UnterbildschirmsUm einen Unterbildschirm zu schließen, drücken Sie und an-schließend die Zifferntaste 8 .Je nachdem, welcher Bildschirm ...

  • Page 524

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 502 -- Umschalten des Positionsdatentyps in der aktuellen IstpositionsanzeigeIn der aktuellen Istpositionsanzeige kann zwischen verschiedenen Po-sitionsdatentypen um...

  • Page 525

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 503 -10.15 HILFE-FUNKTIONDie Hilfe-Funktion blendet Detailinformationen zu Alarmen, die inder CNC ausgelöst werden können, sowie Erläuterungen zu G-Code-Formaten...

  • Page 526

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 504 -10.15.1 Hilfe-MenüIm Hilfe-Menü sind die verfügbaren Hilfethemen aufgelistet.Von diesem Menü aus kann der Bildschirm zu jedem beliebigen Hil-fethema angezei...

  • Page 527

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 505 -10.15.2 Alarm-HilfeZu einem Alarm kann eine ausführliche Erläuterung angezeigt werden.Die Darstellung dieser Erläuterung ist auf zweierlei Weise möglich:(1...

  • Page 528

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 506 -3. Wählen Sie in dieser Liste mit den Cursortasten den ge-wünschten Alarmtyp, geben Sie die Alarmnummer ein, und drük-ken Sie die Taste .4. Es werden Detail...

  • Page 529

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 507 -- Wählen Sie die Option "11. Hilfe-Menue aufrufen" mit denCursortasten , und drücken Sie die Taste .10. Eine Anzeige von Detailinformationen zum e...

  • Page 530

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 508 -10.15.3 G-Code-HilfeZur Unterstützung bei der Teileprogrammierung im NC-Format kön-nen zwei Arten von Hilfe-Informationen angezeigt werden:(1) G-Code-Liste(2...

  • Page 531

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 509 -5. Wenn die Erläuterung mehrere Seiten lang ist, können Sie sichdurch Drücken der Seitentasten die jeweils vorherge-hende bzw. nächste Seite ansehen.6. Sc...

  • Page 532

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 510 -10.15.4 Bewegen des Cursors zwischen dem normalen Bedienungs-bildschirm und dem Hilfe-BildschirmWenn ein Hilfe-Bildschirm angezeigt und bearbeitet wird, wird de...

  • Page 533

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 511 -10.15.5 AnmerkungenANMERKUNG1 Zur Zeichenkarte wird keine Hilfe angezeigt.2 Damit die Funktion "Hilfe" ausgeführt werden kann,muß die Hilfe-Systemd...

  • Page 534

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 512 -10.16 VERZEICHNIS-ANZEIGE / AUSGABE FÜR JEDE GRUPPEAllgemeinesNeben dem herkömmlichen Verzeichnis, in dem die Namen undNummern der in der CNC registrierten Pr...

  • Page 535

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 513 -in den Namen der Programme enthalten ist, die der Gruppe an-gehören, nach der gesucht werden soll. Was die Anzahl der Zei-chen im Programmnamen betrifft, exis...

  • Page 536

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 514 -Bedienabläufe- SUCHEStartet die Suche nach Programmen. Nach der Suche schaltet das Sy-stem auf den Programmtext-Bildschirm um.(1) Klicken Sie auf den Softkey ...

  • Page 537

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 515 -ANMERKUNGWenn Programme, in deren Namen Sternchen (*)und Fragezeichen (?) vorkommen, zu einer Gruppezusammengefaßt werden, können unterschiedlicheProgramme s...

  • Page 538

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 516 -10.17 PROGRAMMNAME 48 ZEICHENAllgemeinesIm Programmverzeichnis-Bildschirm können bis zu 48 Zeichen desProgrammnamens (Kommentar) angezeigt werden. (Üblich si...

  • Page 539

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 517 -Bedienabläufe- ID SUCHENLöst die Suche nach Programmen anhand von Programmnamen aus.Nach der Suche schaltet das System auf den Programmtext-Bildschirm um.(1)...

  • Page 540

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 518 -Erläuterung- Jokerzeichen (* und ?)Ein Sternchen (*) steht für eine beliebige Zeichenkette, während einFragezeichen (?) Platzhalter für ein beliebiges Zeich...

  • Page 541

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 519 -10.18 DREHMOMENT-FEINMESSUNGÜbersichtDie CNC speichert die Störmomentdaten, die von einem Servo- oderSpindelmotor festgestellt werden, im internen Speicher. ...

  • Page 542

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 520 -Einzelheiten zur FunktionSpeichern von StörmomentdatenSolange das Befehlssignal für die Drehmomenterfassung den Zustand1 hat, verbleiben die von einem Servo- ...

  • Page 543

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 521 -Anzeigen einer DrehmomentkurveBildschirm "Drehmoment-Kurvenverlauf"Gespeicherte Drehmomentdaten können im Bildschirm "Drehmo-ment-Kurvenverlauf...

  • Page 544

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 522 -Am linken Ende der horizontalen Achse wird die Zeit angezeigt, dievom Beginn des Speichervorgangs bis zum Ursprungspunkt der Ver-laufsanzeige vergangen ist; die...

  • Page 545

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 523 -(B) Anzahl der gültigen AchsenHier erscheint die Anzahl der für den Speichervorgang gültigenAchsen.(C) SpeicherzyklusHier wird der Speicherzyklus in der Ein...

  • Page 546

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 524 -[4. ACHSE]Es wird die in Parameter Nr. 4673 festgelegteAchse angezeigt.Wenn im Anzeigemodus "Einzelachse" die Funktion zum Speichern derMusterdaten ak...

  • Page 547

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 525 - - Speichern als MusterdatenWenn die Funktion zum Speichern der Musterdaten aktiviert ist (Para-meter SPL (Bit 2 von Parameter Nr. 4660) = 1), können die letz...

  • Page 548

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 526 - - Musterdaten speichernIn diesem Feld können Sie die Funktion zum Speichern der Muster-daten freigeben oder sperren. Die Einstellung wird in Bit 2 (SPL) vonPa...

  • Page 549

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 527 -Methode 2(1) Geben Sie den Wert ein, die Sie einstellen möchten.(2) Drücken Sie den Softkey [EINGABE].Methode 3(1) Geben Sie den Wert ein, die Sie einstellen...

  • Page 550

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 528 -ANMERKUNG1 Bei Anwendung der Methode 1 (ohne Angabe einesNamens oder einer Nummer der Ausgabedatei) zurAusgabe von Drehmomentdaten an eine Speicher-karte wird F...

  • Page 551

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 529 -ANMERKUNG1 Wenn Drehmomentdaten, die bei gesperrterFunktion zum Speichern der Musterdaten, aus-gegeben wurden, bei freigegebener Funktion zumSpeichern der Must...

  • Page 552

    10.ANZEIGE BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 530 -10.19 FUNKTION ZUM VERBINDEN VON ZWEI LCD-EINHEITENBeschreibungBislang konnten Bildschirme nur auf einer einzigen LCD-Einheit dargestelltwerden. Mit Hilfe diese...

  • Page 553

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 10.ANZEIGE- 531 -3 Wenn eine Karte in die Speicherkartenschnittstelle der erstenLCD-Einheit eingelegt wird, nachdem das System auf die zweiteLCD-Einheit umgeschaltet wurde, kan...

  • Page 554

    11.BILDSCHIRMSCHONER BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 532 -11 BILDSCHIRMSCHONER

  • Page 555

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 11.BILDSCHIRMSCHONER- 533 -11.1 BILDSCHIRMSCHONERWenn stets dieselben Zeichen an derselben Stelle im Bildschirm ange-zeigt werden, führt dies bei LCD-Bildschirmen schon nach kurzer Zeitzu Beeinträch...

  • Page 556

    11.BILDSCHIRMSCHONER BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 534 -11.1.2 Automatisches Löschen des BildschirminhaltsDer Bildschirmschoner für den CNC-Bildschirm wird automatischaktiviert, wenn nach Ablauf einer über einen Parameter (in Minuten...

  • Page 557

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 535 -12 EIN- UND AUSGEBEN VON DATENInformationen, die auf Disketten, NC-Lochstreifen und Speicherkartengespeichert wurden, können über den Speicherkartensteckplatz oderein externes Einga...

  • Page 558

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 536 -12.1 DATEIENVon den externen Eingabe-/Ausgabegeräten verwenden das FANUCHandy File und das FANUC-DiskettenlaufwerkDisketten als Eingabe- und Ausgabemedium, während bei der FA-NUC-FA-Karte e...

  • Page 559

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 537 -Da der Diskettenwechsel vom Eingabe-/Ausgabegerät verarbeitetwird, ist kein gesonderter Vorgang erforderlich. Die CNC unterbrichtdie Dateneingabe/-ausgabe, bis ein neues Medium einge...

  • Page 560

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 538 -12.2 ANGEBEN VON PARAMETERN FÜR DIEEINGABE/AUSGABEFühren Sie zum Angeben der Parameter für die Datenkommunikationdas nachstehend beschriebene Verfahren durch:(1) Geben Sie im Einstellparam...

  • Page 561

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 539 -12.2.2 Kommunikations-EinrichtbildschirmLegen Sie in diesem Bildschirm die Parameter für die Datenkommu-nikation fest.AnzeigeFühren Sie zum Aufrufen des Kommunikations-Einrichtbilds...

  • Page 562

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 540 -ElementnameParameterOption (Parametereinstellung)TV-PRUEFUNG TVC (Nr. 0000#0)EIN (1)/AUS (0)TV-KOMMENT.CTV (Nr. 0000#1)EIN (0)/AUS (1)E/A-CODEISP (Nr. 0000#2)EIA (Nr. 0000#4)EIAISOASCII(#2 = ...

  • Page 563

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 541 -ANMERKUNG1 Für Kanäle, zu denen (über die Parameter Nr. 5001bis 5003 und 5013) keine Gerätenummern festgelegtsind, werden folgende Standard-Parametersätzeausgewählt:RS232C, Kan...

  • Page 564

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 542 -12.3 EIN- UND AUSGEBEN VON PROGRAMMEN12.3.1 Ausgabe von ProgrammenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten Programme auf eine Diskette erläutert.Vorbe...

  • Page 565

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 543 -Ausgeben eines angegebenen einzelnen Programms- Weder der Name noch die Nummer der Eingabedatei brauchen angegeben zuwerdenMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken ...

  • Page 566

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 544 -- Dateiangabe anhand der DateinummerMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken Sie den Softkey [(DATEINR.)].(3) Geben Sie eine Dateinummer ein.(4) Drücken Sie den Softkey [P...

  • Page 567

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 545 -Methode 2(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken Sie die Adressentaste O .(3) Geben Sie die Nummer des ersten auszugebenden Pro-gramms ein.(4) Drücken Sie die Adressentast...

  • Page 568

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 546 -- Dateiangabe anhand der DateinummerMethode 1(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken Sie den Softkey [(DATEINR.)].(3) Geben Sie eine Dateinummer ein.(4) Drücken Sie den Softkey [P...

  • Page 569

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 547 -(3) Geben Sie einen Dateinamen ein.(4) Drücken Sie den Softkey [DATEINAME"].(5) Drücken Sie den Softkey [ALLE].Methode 3 (Dateiangabe anhand der Dateinummer (erste von zweiMeth...

  • Page 570

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 548 -12.3.2 Eingeben von ProgrammenIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben der auf einer Dis-kette befindlichen Programme in den CNC-Speicher erläutert.Vorbereitung zur Eingabe(1) Wählen ...

  • Page 571

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 549 -Registrieren eines Programms mit einer neuen Programmnummer- Methoden, bei denen weder der Name noch die Nummer der Eingabedateiangegeben zu werden brauchenMethode 1(1) Drücken Sie d...

  • Page 572

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 550 -Methode 2(1) Drücken Sie den Softkey [LESEN].(2) Drücken Sie die Adressentaste N .(3) Geben Sie eine Dateinummer ein.(4) Drücken Sie die Adressentaste O .(5) Geben Sie eine Programmnummer ...

  • Page 573

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 551 -Registrieren zusätzlicher NC-ProgrammeMethode 1 (weder der Name noch die Nummer der Eingabedateibrauchen angegeben zu werden)(1) Drücken Sie den Softkey [LESEN].(2) Drücken Sie den...

  • Page 574

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 552 -12.4 EIN- UND AUSGEBEN VON SYSTEMPARAMETERN12.4.1 Ausgeben von SystemparameternIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten Systemparameter auf eine Disket...

  • Page 575

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 553 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANM...

  • Page 576

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 554 -12.4.2 Eingeben von SystemparameternIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben der auf einer Dis-kette befindlichen Systemparameter in den CNC-Speicher erläutert.Vorbereitung zur Eingabe...

  • Page 577

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 555 -12.5 EIN- UND AUSGEBEN VON WERKZEUGVERSATZDATEN12.5.1 Ausgeben von WerkzeugversatzdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten Werkzeugversatz...

  • Page 578

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 556 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANMERKUNGWe...

  • Page 579

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 557 -12.5.2 Eingeben von WerkzeugversatzdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben der auf einer Dis-kette befindlichen Werkzeugversatzdaten in den CNC-Speicher er-läutert.Vorber...

  • Page 580

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 558 -12.6 EIN- UND AUSGEBEN VON WERKSTÜCKNULLPUNKT-VERSATZDATEN12.6.1 Ausgeben von WerkstücknullpunktversatzdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten...

  • Page 581

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 559 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANM...

  • Page 582

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 560 -12.6.2 Eingeben von SystemparameternIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben der auf einer Dis-kette befindlichen Werkzeugnullpunktversatzdaten in den CNC-Speicher erläutert.Vorbereitu...

  • Page 583

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 561 -12.7 EIN- UND AUSGEBEN VON KUNDENMAKROVARIABLEN12.7.1 Ausgeben von KundenmakrovariablenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten Kundenmakrovari...

  • Page 584

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 562 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANMERKUNGWe...

  • Page 585

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 563 -12.7.2 Eingeben von KundenmakrovariablenIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben von auf einer Dis-kette befindlichen Kundenmakrovariablen in den CNC-Speicher er-läutert.Vorber...

  • Page 586

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 564 -12.8 EIN- UND AUSGEBEN VON DREIDIMENSIONALENFEHLERKOMPENSATIONSDATEN12.8.1 Ausgeben von dreidimensionalen FehlerkompensationsdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Spe...

  • Page 587

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 565 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANM...

  • Page 588

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 566 -12.8.2 Eingeben von dreidimensionalen FehlerkompensationsdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben von auf einer Diskette befindlichendreidimensionalen Fehlerkompensationsdaten in d...

  • Page 589

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 567 -12.9 EIN- UND AUSGEBEN VON WERKZEUGVERSATZDATENANHAND DER WERKZEUGNUMMER12.9.1 Ausgeben von Werkzeugversatzdaten anhand der Werkzeug-nummerIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeb...

  • Page 590

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 568 -Methode 4 (Angabe anhand der Dateinummer (zweite von drei Me-thoden))(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].(2) Drücken Sie die Adressentaste N .(3) Geben Sie eine Dateinummer ein.(4) Drücke...

  • Page 591

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 569 -12.9.2 Eingeben von Werkzeugversatzdaten anhand der Werkzeug-nummerIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben von auf einer Diskette befindlichenWerkzeugversatzdaten anhand der We...

  • Page 592

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 570 -12.10 EIN- UND AUSGEBEN VON SPANNZEUGKORREKTUR-DATEN12.10.1 Ausgeben von SpannzeugkorrekturdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten Spannzeugkorre...

  • Page 593

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 571 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANM...

  • Page 594

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 572 -12.10.2 Eingeben von SpannzeugkorrekturdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben von auf einer Dis-kette befindlichen Spannzeugkorrekturdaten in den CNC-Speicher er-läutert.Vorbere...

  • Page 595

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 573 -12.11 EIN- UND AUSGEBEN VON DYNAMISCHEN REVOLVER-KOPF-WERKZEUGVERSATZDATEN12.11.1 Ausgeben von dynamischen Revolverkopf-WerkzeugversatzdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausge...

  • Page 596

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 574 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANMERKUNGWe...

  • Page 597

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 575 -12.11.2 Eingeben von dynamischen Revolverkopf-WerkzeugversatzdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Eingeben von auf einer Diskette befindlichendynamischen Revolverkopf-Werkzeugve...

  • Page 598

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 576 -12.12 AUSGEBEN VON SYSTEMKONFIGURATIONSDATEN12.12.1 Ausgeben von SystemkonfigurationsdatenIm folgenden werden die Verfahren zum Ausgeben der im CNC-Speicher registrierten Systemkonfigurations...

  • Page 599

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 577 -Methode 5 (Angabe anhand der Dateinummer (dritte von drei Metho-den))(1) Drücken Sie die Adressentaste N .(2) Geben Sie eine Dateinummer ein.(3) Drücken Sie den Softkey [AUSGBN].ANM...

  • Page 600

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 578 -12.13 EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN MIT HILFE DESDISKETTEN-VERZEICHNISBILDSCHIRMSNormalerweise muß zum jeweiligen Bildschirm gewechselt werden, jenachdem, welche Art Daten ein- oder ausgegeben...

  • Page 601

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 579 -12.14 EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN MIT HILFE DESSPEICHERKARTEN-BILDSCHIRMSNormalerweise muß zum jeweiligen Bildschirm gewechselt werden, jenachdem, welche Art Daten ein- oder ausgegeb...

  • Page 602

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 580 -12.15 STEUERUNG ÜBER EXTERNE E/A-GERÄTEEs besteht die Möglichkeit, die Registrierung bzw. Ausgabe einesProgramms von außen zu steuern.-RegistrierungDas Programm wird im Programmspeicher r...

  • Page 603

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN- 581 -12.16 BILDSCHIRM-HARDCOPY-FUNKTIONDie Bildschirm-Hardcopy-Funktion konvertiert die auf der CNC an-gezeigten Bildschirminformationen in Bitmapdaten mit 640 x 480Bildpunkten und gibt di...

  • Page 604

    12.EIN- UND AUSGEBEN VON DATEN BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 582 -Wenn die Bildschirm-Hardcopy-Funktion nach der Ausgabe von"HDCPY999.BMP" ausgeführt wird, wird als Dateiname wieder"HDCPY00.BMP" vergeben. Wenn jedoch der Name der bei Au...

  • Page 605

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 13.ACHSENSTEUERUNG- 583 -13 ACHSENSTEUERUNG

  • Page 606

    13.ACHSENSTEUERUNG BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 584 -13.1 ACHSENSTEUERUNG DURCH PMCEs besteht die Möglichkeit, beliebige Achsen von der Steuerung durchdie CNC auszuschließen und statt dessen direkt von der PMC aus an-zusteuern. D...

  • Page 607

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 13.ACHSENSTEUERUNG- 585 -13.2 ACHSENSPIEGELUNGIm Automatikbetrieb kann die Funktion "Achsenspiegelung" für Ver-fahrbewegungen entlang einer Achse verwendet werden. Dazu mußdas Bit MIR (B...

  • Page 608

    13.ACHSENSTEUERUNG BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 586 -BeschränkungenDie Bewegungsrichtung im Handbetrieb, die Bewegungsrichtung voneinem Zwischenpunkt zum Referenzpunkt beim automatischen Refe-renzpunktfahren (G28) sowie die Annäh...

  • Page 609

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 13.ACHSENSTEUERUNG- 587 -Verfahrbefehl(Automatikbetrieb)Ursprungspunkt des Werkstück-KoordinatensystemsWerkstück-KorrekturbetragVersatzbetrag des Werkstück-KoordinatensystemsXAbsolutkoordinate zu...

  • Page 610

    14.ABSOLUTPOSITIONSERKENNUNG BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 588 -14 ABSOLUTPOSITIONSERKENNUNGAuf einer Achse, die mit einem Absolut-Drehgeber ausgerüstet ist,wird die Maschinenposition auch erfaßt, wenn die CNC ausgeschaltetwird, so daß Referenzpunk...

  • Page 611

    B-63324GE-1/03 BEDIENUNG 14.ABSOLUTPOSITIONSERKENNUNG- 589 -Verfahren Sie wie folgt manuell zum Referenzpunkt:(1) Setzen Sie das APZ-Bit (Bit 4 von Parameter Nr. 1815) auf 0.(2) Schalten Sie die Spannung aus und wieder ein. Daraufhin wird...

  • Page 612

    14.ABSOLUTPOSITIONSERKENNUNG BEDIENUNG B-63324GE-1/03- 590 -- AlarmBeim Einschalten der Spannung können die folgenden Alarme festge-stellt werden.Num-merMeldungInhaltOT0032REF.NOTWENDIG (ABS-PCDR)Der Referenzpunkt stimmt nicht mit dem Zählerwert...

  • Page 613

    III WARTUNG

  • Page 614

  • Page 615

    B-63324GE-1/03 WARTUNG 1.MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE- 593 -1 MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE

  • Page 616

    1.MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE WARTUNG B-63324GE-1/03- 594 -1.1 AUFRUFEN DES BILDSCHIRMS "SYSTEM-KONFIGURATION"In diesem Bildschirm werden die Software und die zur CNC-Wartungbenötigte Hardware-Konfiguration angezeigt.Aufruf...

  • Page 617

    B-63324GE-1/03 WARTUNG 1.MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE- 595 -- Bildschirm "Software-Konfiguration"Abb. 1.1 (b) Bildschirm "Software-Konfiguration"- Bildschirm für die Modul-KonfigurationAbb. 1.1 (c) Bildschirm für die...

  • Page 618

    1.MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE WARTUNG B-63324GE-1/03- 596 -1.2 SYSTEMPROTOKOLL-BILDSCHIRMWenn ein Systemalarm ausgegeben wird, werden die angezeigten In-formationen in einen Sicherungsspeicher geschrieben. Die so gesi-cherten Informat...

  • Page 619

    B-63324GE-1/03 WARTUNG 1.MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE- 597 -Ausgeben eines SystemprotokollsMethode 1 (ohne Angabe eines Namens oder einer Nummer der Aus-gabedatei)(1) Drücken Sie den Softkey [AUSGABE].(2) Drücken Sie einen der Softkeys ...

  • Page 620

    1.MASSNAHMEN ZUR FEHLERSUCHE WARTUNG B-63324GE-1/03- 598 -1.2.1 Anzeigen des SpeicherinhaltsDer CNC-Speicherinhalt kann, beginnend bei einer vorgegebenenAdresse, angezeigt werde.Ausführliche Hinweise finden Sie im Wartungshandbuch z...

  • Page 621

    ANHANG

  • Page 622

  • Page 623

    B-63324GE-1/03 ANHANG A.STATUS BEIM EINSCHALTEN ODER NACH EINEM RESET- 601 -A STATUS BEIM EINSCHALTEN ODERNACH EINEM RESETÜber den Parameter CLR (Nr. 3402#6) wird festgelegt, ob die CNCbei einem Reset in den Reset-Zustand versetzt wird (0: Reset-Zustand). Die Symbo...

  • Page 624

    A.STATUS BEIM EINSCHALTEN ODER NACH EINEM RESET ANHANG B-63324GE-1/03- 602 -ElementBeim EinschaltenReset/ZurücksetzenALMAus, wenn keine Alarmursache vor-liegtAus, wenn keine Alarmursache vor-liegtStatus-displayVORSPNLeuchtet aufLeuchtet aufLED "Referenzpunktfah...

  • Page 625

    B-63324GE-1/03 INHALTi - 1INHALT<Nummer>9,5"/10,4"-LCD-EINHEIT.............................................. 37<A>ABSCHALTEN DER BETRIEBSS...

  • Page 626

    INHALT B-63324GE-1/03i - 2AUSWAHL VON AUSFÜHRUNGS-PROGRAMMEN...................................................... 119AUSWIRKUNGEN VON MANUELLENEINGRIFFEN ................................

  • Page 627

    B-63324GE-1/03 INHALTi - 3EINGRIFF PER HANDRADVORSCHUB IN WERK-ZEUGQUERRICHTUNG........................................... 92EINSCHALTEN DER BETRIEBSSPANNUNG......

  • Page 628

    INHALT B-63324GE-1/03i - 4POSITIONSANZEIGE IM RELATIVENKOORDINATENSYSTEM ...................................... 212POWERMATE-CNC-MANAGER-FUNKTION ......... 398PROGRAMM- UND SATZNUMMERNA...

  • Page 629

    NachführverzeichnisFANUC-Serie 15i/150i-MA BEDIENUNGSHANDBUCH (BEDIENUNG) (B-63324GE)-103Oktober 2000Folgende Funktionen (Schritte 4 bis 6) wurden hinzu-gefügt:Ändern des aktiven Korrekturwertes durch manuellesVerfahren, Ausgabe des DO-Signals per Softkey, auto-matische Vorschubgeschwindigkei...

  • Page 630

    EUROPEAN HEADQUARTERSGRAND-DUCHE DE LUXEMBOURGGE Fanuc Automation Europe S.A.Zone IndustrielleL-6468 Echternach (+352) 727979 - 1 (+352) 727979 – 214www.gefanuc-europe.comBELGIUM / NETHERLANDSGE Fanuc Automation Europe S.A.- Netherlands Branch -Postbus 7230 - NL-4800 GE BredaMinervum 1603A - NL...

  • Page 631

    Printed at GE Fanuc Automation S.A. , LuxembourgPrinted at GE Fanuc Automation S.A. , LuxembourgPrinted at GE Fanuc Automation S.A. , LuxembourgPrinted at GE Fanuc Automation S.A. , LuxembourgOktober Oktober Oktober Oktober 2000 2000 2000 2000

x