Navigation

  • Page 1

    Sauter: Mit uns dreht die Welt! …mehr Informationen unter www.sauter-feinmechanik.com und das komplette Standard-Tooling Programm unter www.sauter-tools.com Bedienungsanleitung Sauter Tooling

  • Page 2

    Seite 1 von 29 sauter-feinmechanik.com Inhaltsangabe: 1 Allgemeine Information ............................................................................................. 2 2 Gewährleistung / Garantie ....................................................................

  • Page 3

    Seite 2 von 29 sauter-feinmechanik.com 1 Allgemeine Information Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil unserer AGW (Angetriebene Werkzeuge) und muss an neue Nutzer, falls das AGW weitergegeben wird, mit übergeben werden. Falls Sie noch weitere Exemplare dieser Bed...

  • Page 4

    Seite 3 von 29 sauter-feinmechanik.com 2 Gewährleistung / Garantie Jegliche Gewährleistungs- und Garantie- bzw. Haftungsansprüche bei Personen- und Sachschäden sind ausgeschlossen, wenn diese auf eine oder mehrere der hier aufgelisteten Ursachen zurückzuführen si...

  • Page 5

    Seite 4 von 29 sauter-feinmechanik.com 3 Begriffsdefinition Bei den folgenden Abbildungen von typischen AGW sind Begriffe erklärt, die für die Benutzung und das Verständnis dieser Bedienungsanleitung hilfreich sind. Leckagebohrung(bei IKSS)Trifix®-AusrichtleisteB...

  • Page 6

    Seite 5 von 29 sauter-feinmechanik.com 4 Sicherheitshinweise Die Bedienungsanleitung und etwaige andere zum AGW zugehörige Dokumente sind ständig am Einsatzort griffbereit aufzubewahren. Ergänzend zu dieser Bedienungsanleitung sind die allgemein und örtlich gülti...

  • Page 7

    Seite 6 von 29 sauter-feinmechanik.com 4.2 Eigenmächtiger Umbau Ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Herstellers dürfen an den AGW keine baulichen Veränderungen, An- oder Umbauten vorgenommen werden. Für hieraus resultierende Schäden haftet der Hersteller ...

  • Page 8

    Seite 7 von 29 sauter-feinmechanik.com 4.4 Pflichten des Betreibers Der Betreiber verpflichtet sich zu folgenden Punkten:  Regelmäßiges Überprüfen des sicherheitsbewussten Arbeitens des Personals.  Einweisung des Personals in die Handhabung des AGW.  Sich...

  • Page 9

    Seite 8 von 29 sauter-feinmechanik.com 5 Aufbau und Funktion 5.1 Montage, Inbetriebnahme und Gebrauch Vor der Montage das AGW auf etwaige Schäden untersuchen. Bei offensichtlichen Beschädigungen darf das AGW nicht eingesetzt werden. Im Falle eines Transportschadens ...

  • Page 10

    Seite 9 von 29 sauter-feinmechanik.com Es ist zu beachten, dass die zugelassenen, technischen Parameter im Betrieb nicht überschritten werden. Einflussfaktoren sind hier im Wesentlichen Art und Zustand der verwendeten Bearbeitungswerkzeuge, das zu bearbeitende Material...

  • Page 11

    Seite 10 von 29 sauter-feinmechanik.com Die beiden folgenden Diagramme zeigen beispielhaft die am Werkzeug anliegenden Kühlmitteldrücke bzw. Volumenströme bei entsprechenden Eingangsdrücken im System. Diagramme Verhältnis Kühlmitteldruck – Volumenstrom Bitte...

  • Page 12

    Seite 11 von 29 sauter-feinmechanik.com ACHTUNG:  Alle nicht bestückten Werkzeugaufnahmen mit Verschlussstopfen mit O-Ring entsprechend DIN ISO 10 889 (ehemals DIN 69 880) verschließen. Dies gilt für Werkzeuge mit VDI-Schaft.  Für BMT-Tooling die jeweils erf...

  • Page 13

    Seite 12 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.1.1 Sauter-Ausrichteinheit AusrichtpinAusrichtleisteStellschraube Die Sauter-Ausrichteinheit dient zum exakten Einstellen der Winkellage des AGW zur Revolverdrehachse. ACHTUNG: Niemals an der Stellschraube bei voll angezoge...

  • Page 14

    Seite 13 von 29 sauter-feinmechanik.com  Druckstück mit ca. 25% des Anziehmoments TA der Tabellenwerde des Druckstücks anziehen. Schaftdurchmesser (ISO 10 889) [mm] Anziehmoment TA [Nm] 16 6 20 10 25 10 30 25 40 50 50 50 60 86  AGW mit Stellschraube mitti...

  • Page 15

    Seite 14 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.1.2 Trifix ® Trifix®-AusrichtleisteTrifix®-Ausrichtnut Bei AGW die mit Trifix®, einer hochpräzisen Ausrichtung, ausgestattet sind, muss das AGW lediglich aufgesetzt und gemäß dem Drehmoment der Tabelle von Kapitel 5.1....

  • Page 16

    Seite 15 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.1.3 Revolverkante (System EMCO®) EMCO-LeisteAusrichtfläche anWerkzeugscheibe Bei diesem Ausrichtsystem sorgt unsere EMCO®-Leiste in Kombination mit einer entsprechend bearbeiteten Werkzeugscheibe für eine systembedingte Au...

  • Page 17

    Seite 16 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.1.4 Sauter-Präzisions-Ausrichtung (SPA) Ausrichtnocken Das Aufschrauben des AGW auf den Revolver genügt für eine hochpräzise Ausrichtung. Dabei die zulässigen Drehmomente der jeweiligen Befestigungsschrauben beachten. ...

  • Page 18

    Seite 17 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.1.6 Werkzeuge  Am Werkzeug treten abhängig vom Durchmesser bei der maximalen Drehzahl sehr hohe Fliehkräfte auf.  Es dürfen nur entsprechend gewuchtete Bearbeitungswerkzeuge verwendet werden, deren maximal zugelassene...

  • Page 19

    Seite 18 von 29 sauter-feinmechanik.com  Entfernen Sie alle Hilfsmittel für die Montage (wie Spannschlüssel usw.) vom AGW sowie aus dem Arbeitsraum der Maschine bevor Sie das AGW und die Bearbeitungsmaschine in Betrieb nehmen. 5.2.2 Spanzangen-/Fräsdornaufnahmen...

  • Page 20

    Seite 19 von 29 sauter-feinmechanik.com Zollmann ® Zeta-Mutter (besonders abrutschsichere komfortable Bedienung bedingt durch die Schwalbenschwanznuten in der Mutter) Dargestellt ist eine innenliegende Mutter mit dem Seitenspannschlüssel. Die nachfolgenden Tabellenw...

  • Page 21

    Seite 20 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.2.3 Solidfix ® (Modulare Schnittstelle, kompakt, hohe Steifigkeit, hohe Präzision) Dieses Spannsystem zeichnet sich durch Einhandbedienung ohne Spezialwerkzeug aus. Benötigt wird lediglich ein Inbus-Schlüssel, der die Be...

  • Page 22

    Seite 21 von 29 sauter-feinmechanik.com  Werkzeugadapter einsetzen und Spannen: Adapter in die Spindel einführen – Markierung steht auf geöffnetem Schloss – und um 90° verdrehen bis Adapter einrastet. Damit ist eine Verliersicherung gegeben (integriertes Sich...

  • Page 23

    Seite 22 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.2.4 HSK-Aufnahme (Modulare Schnittstelle, kompakt, hohe Steifigkeit, hohe Präzision) SpannschraubeDurchgangsbohrungVerschlussringMAPAL® Spannpatrone Der Verschlussring wird verdreht, bis die Durchgangsbohrung im Ring mit der...

  • Page 24

    Seite 23 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.2.5 Sauter Capto ® (Modulare Schnittstelle, kompakt, hohe Steifigkeit, hohe Präzision) Dieses Spannsystem zeichnet sich durch Einhandbedienung ohne Spezialwerkzeug aus. Das Anziehen bzw. Lösen des Einsatzes (mit montiertem...

  • Page 25

    Seite 24 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.3 Sperrluft Besonders schnelllaufende AGW sind häufig mit Sperrluft ausgestattet.  Der Druck der Sperrluft ist unbedingt einzuhalten, um eine gute Dichtwirkung zu erzielen.  Steht keine Sperrluft zur Verfügung, darf k...

  • Page 26

    Seite 25 von 29 sauter-feinmechanik.com 5.4 Kühlmittelzuführung / Trockenbearbeitung Kühlmittelreinheit  Missachtung kann zu Materialschäden führen  Filterfeinheit (auf innengekühlten AGW aufgelasert) beachten – im Zweifel Rücksprache mit dem Hersteller...

  • Page 27

    Seite 26 von 29 sauter-feinmechanik.com 6 Störungen und Fehlerbehebungen Störungen am AGW können z.T. schwerwiegende Folgeschäden haben, die die Lebensdauer des AGW verkürzen bzw. zu Produktionsausfällen etc. führen. Bitte ziehen Sie daher immer den Rat des Hers...

  • Page 28

    Seite 27 von 29 sauter-feinmechanik.com Störung Prüfung Behebung AGW hat keine einwandfreie Plananlage auf der Werkzeugscheibe Prüfen Sie die Länge des Pins der Werkzeugscheibe. Sind Anlageflächen sauber? Sprechen Sie im Fall einer Abweichung von der Norm mit de...

  • Page 29

    Seite 28 von 29 sauter-feinmechanik.com 7 Beschaffung zusätzlicher Teile / Ersatzteilbestellung Sollten Sie zusätzliche Teile wie andere Kühlmittelzuführungen, weitere Spannschlüssel oder etwaige Ersatzteile benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Kundendiens...

  • Page 30

x